1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



Vom Selbstmordversuch ins normale Leben.

Dieses Thema im Forum "Ich habe es geschafft! Meine Erfolgsgeschichte" wurde erstellt von MegaSony, 15 September 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MegaSony

    MegaSony Member

    Registriert seit:
    15 September 2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Moin :)

    Ich habe gerade dieses Forum entdeckt und finde es super, dass man hier anonym seine Sorgen wegschreiben kann. Ich zwar erst 14 Jahre alt, aber mein Psychologe hat mal gesagt, dass ich bisher mehr erlebt habe wie manch Erwachsener.

    Angefangen hat es 2007, als ich in die 5.Klasse eines staatlichen Gymnasiums gegangen bin. In meiner Klasse waren alle gemischt: 50 Prozent Jungs, 50 Prozent Mädchen, Deutsche, Ausländer, Mischlinge (z.B. Ich), Humorvolle, Schmoller...einfach alle Typen von der Spezies Mensch....leider auch Schläger.

    Es waren zwei (das soll jetzt nicht rassistisch klingen) Osteuropäer (Russland und Ukraine), die neidisch auf mich waren. Ich weiß nicht warum, aber ich denke, weil die zwei aus einer sozialschwachen Gegend kamen und ich...aus...einer wohlhabenderen Gegend. Gleich vorweg: Ich mach mir selber nicht viel aus Geld oder Markenklamotten. Ich finde es dumm, 60 Euro für einen Hilfiger-Pulli und so zu zahlen. Also begrabt eure Vorurteile ;o.

    Am Anfang haben die beiden noch auf beleidigende Worte gesetzt, wie Hu*ensohn, Bas*art, Ar*chloch, etc...doch wieso Worte wenn man auch Taten sprechen lassen kann? Sie haben angefangen, mich beim Vorbeigehen mit Fäusten zu schlagen, mich zu treten und zu watschen. Es ging immer weiter, bis es in der 7.Klasse so schlimm war, dass ich auch sichtbare Schäden wie blaue Flecken und Nasenbluten davongetragen habe. Sie haben mich auch immer häufiger nach dem Unterricht irgendwo auf dem Nachhauseweg aufgefangen und zusammengeprügelt. Die Verletzungen waren nicht zu übersehen, deshalb hab ich Ausreden gegenüber meinen Eltern erfunden wie Fahrradunfall etc....jop.

    In der achten Klasse ging die Gewaltbereitschaft dann nochmal ein paar Stufen höher. Einmal musste ich, nachdem mir zwischen die Beine getreten wurde, operiert werden, weil sich ein Hoden von mir innerlich verdreht hatte. Das waren Schmerzen! Die Ärzte glaubten mir den 'Sportunfall'.

    Meine Noten wurden immer schlechter, meine Psyche immer zerstörter und meine Selbstvertrauen war vom Keller zum Erdkern gesunken.

    Nachdem ich die achte Klasse nicht bestanden habe, steckten mich meine Eltern auf eine Privatschule, weil sie meinen, dass man da besser gefördert wird und so.

    GERETTET! Denkste! Der Höhepunkt der Gewalt wurde in den Sommerferien erreicht: Ich war bei einem guten Freund auf einer Grillparty. Abends...circa um 11 Uhr machte ich mich auf den Nachhauseweg. Ich war gerade ca. 2 Minuten gelaufen, als ich von hinten gepackt wurde. Ich drehte mich um und sah die beiden Schläger aus meiner alten Klasse.

    Meine letzten Erinnerungen, bevor ich im Krankenwagen - ohne Übertreibung: blutüberströmt und bewegungsunfähig - aufwachte und vor Schmerzen schrie, war das ich einen sehr, sehr harten Schlag ins Gesicht spürte.

    Auf der Fahrt ins Krankenhaus wurde ich wieder bewusstlos und als ich aufwachte kam ich gerade aus der Not-OP. Ein Mann (Arzt, Betreuer, oder so...war voll mit Morphium...war benommen) erzählte mir was war:

    Es sei ein Notruf um 04:56h eingegangen, dass ein Putzmann eine Leiche gefunden habe. Vorsorglich kam gleich das ganze Paket (Rettungswagen, Notarzt, Polizei) und es stellte sich heraus, dass die 'Leiche' ich war und von einem Putzmann sechs Stunden später gefunden wurde. Der Putzmann meinte ich wohl ich wäre tot oder so.

    Die körperlichen Schäden sind ein Klacks gegen die seelischen....ich hatte eine schwere Gehirnerschütterung, eine gebrochene Nase, eine gebrochene Rippe, drei Platzwunden und überall Blutergüsse und meine linke Gescihtshälfte sah etwas....ich zitiere meine Schwester...'zermatscht' aus. Bleibene Schäden an meinem Körper hab ich nicht, aber seelische. Die Narben sieht man auch kaum.

    Ein Gutachten vom Psychologen belegt, dass ich seit dem Vorfall an Angst-, Zitter- und Schweißattacken leiden würde. Depressionen und 'schlimme Gedanken' habe ich seitdem auch und ein Dutzend gestörter Ticks wie:

    1) Angst im Dunkeln
    2) Adrenalinstöße bei unbekannten Geräuschen
    3) In der U-Bahn muss ich mich immer ans Ende vom Wagen sitzen, um zu sehen wer reinkommt etc.
    4) Extreme Schlafstörungen
    5) Extremen Rassismus gegenüber Russen und Ukrainern (Ich weiß, wenn eine Traube schlecht ist, ist nicht gleich der ganze Baum schlecht, aber ich kann daran nichts ändern)
    6) Ich gehe stets bewaffnet aus dem Haus (Kampfmesser)
    7) Angst vor maskierten Menschen oder Menschen die Kapuzen tragen
    8) Unkontrollierte Adrenalinstöße, die bis zu 30 Minuten anhalten

    Ich war schwer depressiv und habe mit vielen Gedanken gespielt. Ich wollte die beiden tot sehen. Mein erster Gedanke war Selbstjustiz, die nötigen Sachen wären parat gewesen...AmoklaufGEDANKEN (keine Pläne) und Selbstmordpläne. Ich konnte nicht mehr.

    Wie haben natürlich seit dem Vorfall rechtliche Schritte eingelegt, aber da meine Erinnerung zu 98% weg war wies das Gericht die Klage ab, weil ich mich ja nicht mehr an die Täter erinnern könnte ab. Ich wusste das die beiden es waren....ihre Stimmrn, ihr Geruch...sie waren es! Danke deutsches Rechtsystem für diese Scheiße!

    Meine Eltern haben einen Anwalt zewcks Beschwerde aufgegabelt, aber ich habe mich nach einen Nervenzusammenbruch gegen den ganzen Mist entschieden. Ich wollte meine Ruhe!

    Ich wurde immer depressiver, aggresiver und niedergeschlagender. Ich fing mit Ritzen an und und hatte etliche Selbstmordversuche gemacht, die aber alle in die Hose gingen.

    Eines Nachts bin ich dann aufgestanden, hab im Wohnzimmer einen zwölfseitigen Abschiedsbrief hinterlegt und bin aus dem Haus gegangen. Ich wollte mich entgtig umbringen. Ich habe etliche Möglichkeiten abgewägt wies schnell und schmerzlos wird und bin zum Entschluss gekommen: Ich beende mein Leben am Münchner Hauptbahnhof. Vor den nächsten ICE (ca. 3:30h) werfen und Tschüss! Ich hatte ca. um 3:10h eine Abschiedssms an meinen besten Freund und an eine sehr enge Freudin geschrieben.

    Dummerweise...heute sag ich glücklicherweise war er noch wach, da er nicht schlafen konnte. Er hat sich, so wie er mir erzählte, sich schnell angezogen, Zähne geputzt, meine beste Freundin wachgeklingelt (wir waren ein Dreiergespann) und ist praktisch 2 Kilometer durch die Stadt zum Hauptbahnhof gesprintet. Sie war fast Nachbarin von ihm...sie sind also gleichzeitig gelaufen.

    Ich saß derweil mit Herzrasen am Bahnhof am Bahnsteig und hab auf den scheiß Zug gewartet. Dann kam eine Durchsage: Technische Probleme...bla bla...der Zug steht iwo fest. Ich wusste, dass auf einem anderen Gleis auch bald ein Schnellzug kam, also nix wie hin. Ich stand schon ganz am Ende vom Bahnsteig, um den Zug bei hohem Tempo zu erwischen, als seine Lichter dann auftauchten. Ich wusste...noch 30 Sekunden und du bist tot....noch 25 Sekunden und du bist tot...usw....als der Zug keine 200 Meter mehr weg war und ich schon paar Schritte zurück bin um Anlauf zu nehmen, sah ich meine zwei Freunde im Augenwinkel zu mir sprinten. Ich dachte nur: Was wollen die denn hier?

    Die beiden erreichten mich envir der Zug mich erreichte und hielten mich am Bahnsteig fest....sie weinte sehr stark und meinem Freund war der Schock ins Gesicht geschrieben...

    Wir saßen dann erstmal eine Stunde da und haben geredet....meine beste Freudin hat mich immer im arm gehalten, mein Freund geschaut, dass ich nicht aufs Gleis rennen kann...wir sind danach zum Haus von dem Mädchen gefahren...sie war da zwei Wochen alleine, weil ihre Elten auf Geschäftsreise waren...zum Glück waren noch Sommerferien...ich hab dann dort praktisch eine Woche gelebt....natürlich war ich dann am nächsten Tag zuhause und hab alles erzählt und bin dann wieder mit paar Kleidung und so gegangen....es war eine Sehr schöne Woche...ich, sie und mein Kumpel haben dann oft DVDs Abends geschaut oder geplaudert und gelästert....das war die schönste Woche meines Lebens...einmal sind ich und sie Arm in Arm eingeschlafen, als wir gerade son Film geschaut haben...wir beide wussten aber, dass da nichts läuft...war halt aus Freundschaft.

    Mittlerweile bin ich seit über einem Jahr an einer neuen, kleinen Privatschule und ich fühl mich so wohl wie lange nicht mehr.

    Ich finde, ich habe es geschafft, meine Probleme zubeweltigen und mit der Anoynymität des Internets meine Sorgen abzuschreiben.

    Gruß

    PS: Sorry für Schreibfehler, es ist 02:10h :)
    Cycle, mA|tRiX und (gelöschter Benutzer) gefällt dies.
  2. Lit

    Lit KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 August 2011
    Beiträge:
    2.128
    Zustimmungen:
    435
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo MegaSony,

    dein Beitrag hat mich sehr stark berührt und ich bin froh, dass deine Freunde dich rechtzeitig gefunden und von deiner Tat abgehalten haben. Es ist schön, dass es dir inzwischen gut geht.

    Nur, sollte es dir irgendwann wieder schlechter gehen und du vielleicht wieder keinen Sinn sehen im Leben, dann versuche deine Freunde zu sehen, wie sie zu dir gelaufen kamen. Du wirst geliebt, selbst dann, wenn es nicht immer gezeigt wird.

    Alles Liebe wünsche ich dir und bleibe stark wie du es jetzt bist.

    LG Lit
  3. MegaSony

    MegaSony Member

    Registriert seit:
    15 September 2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, seid dem Vorfall sind wir eigentlich noch bessere Freunde geworden. Sie wussten warum ich mich umbringen wollte, also war mein Freund - wie er sagte - nicht überrascht, dass es irgendwann soweit war, dass er so eine SMS erhielt.

    Ich habe mittlerweile mit dem Ritzen aufgehört, hab keine 'bösen Gedanken' mehr und bin körperlich fit, aber die seelischen Schäden und Ticks werden mich mein Leben lang noch begleiten.

    Gruß :)
  4. dieKleine

    dieKleine New Member

    Registriert seit:
    5 Oktober 2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Erfurt
    Hey MegaSony:)
    ich bin wie du auch grademal 14:)und hab auch schon das ein oder andere schon hinter mir.
    aber ich muss sagen deine geschichte hat mich sehr berührt.
    das du trotzdem die ganze zeit so stark geblieben bist oder es wenigstens versucht hast.
    auch ein riesen lob an deine freunde,weil stell dir vor wären sie nicht,wärst du nicht mehr!RESPEKT.
    Cool das du deine probleme überwunden hast und es geschafft hast dich aus diesem elend rauszuholen:)echt stark,vor solchen menschen kann man echt nur riesenrespekt haben.

    ich hoffe das dir sowas nie wieder passieren wird und wünsche dir so viel glück für deine zukunft:)
  5. MegaSony

    MegaSony Member

    Registriert seit:
    15 September 2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    Geschlecht:
    männlich
    Ja danke :)

    Ich habe gelernt, dass Suizid ode dergleichen keine Lösung sind.

    Gruß :)
  6. Flo97

    Flo97 New Member

    Registriert seit:
    16 Dezember 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Die Geschichte hätte ein Steven Spielberg nicht besser schreiben können. War bei dir nur leider Wirklichkeit. Wenn deine Freunde auch nur 10 Sekunden später gekommen wären, dann wärst du jetzt wohl tot. Wenn ich mir das gerade mal so vorstelle ist das echt ein verdammtest Glück was du hattest. Kannst du wirklich froh sein das du solche Freunde hast. Andere hätten vielleicht zuerst gedacht das wär ein Scherz. Aber dann wären die 10 Sekunden schon um gewesen. Was mit dir passiert ist vorher ist echt heftig. Es gibt aber leider immer die Jugendlichen die nichts anderes als Schlagen im Kopf haben. Die Geschichte hat mich auch wirklich berührt. Und das Ende ist ja mal einfach nur voll süß. :knuddeln: Hab da gleich an meine beste Freundin gedacht wie es wäre wenn sie bei mir wäre oder ich bei ihr.
  7. Sunny2014

    Sunny2014 New Member

    Registriert seit:
    6 Januar 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich finde Dich einen ganz tollen Jungen!
    Respekt vor dem, was Du geschafft hast.....der Weg ist sicher noch nicht zu Ende und an Vielem wirst Du lebenslang zu kauen haben, aber Du bist auf dem richtigen - Weg :-). Aber Du - im Ernst.....da mit dem Messer, da muss ich Tweety Recht geben.....das macht mir auch Sorgen.

    Ich freue mich auch für Deine Familie, dass Dein Suizid scheiterte, weil Deine Freunde so heldenhaft reagiert haben. Weißt Du, ich habe einen Bruder durch Suizid verloren.....er war/IST der wichtigste Mensch in meinem Leben und sein Tod ist mein Trauma......das auch mich diese Gedanken haben ließ, es ihm gleichzutun.....ich habe es aber nie versucht....Deiner Familie wurde viel Leid erspart....
  8. Wallis

    Wallis KSF-Team/Mod Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 Mai 2010
    Beiträge:
    5.718
    Zustimmungen:
    728
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Danke für eure späten Beiträge, aber der Themenersteller hat sich seit über einem Jahr nicht mehr im Thread gemeldet. Daher schließe ich hier.

    - Geschlossen -
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen