1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



The Virus, the End of the World

Dieses Thema im Forum "Aktuelles" wurde erstellt von Blumengruß, 4 August 2014.

  1. Blumengruß

    Blumengruß Member

    Registriert seit:
    11 März 2014
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Die entstehende Frage sei einfach gestellt: Was wird die Menschheit wann auch immer Vernichten? Ein Komet? Die Umweltverschmutzung, Strich globale Erderwärmung? Sicherlich gibt es noch viel mehr was uns " Treffen " könnte.

    Wie hoch ist die Gefahr das es ein VIRUS ist. So ein Virus ist ja ein hartnäckiges Ding und man kann es nicht so leicht vertreiben. :wink: Ist ja in Afrika ganz aktuell, könnte auch nach good old Germany durch Übertragung gelangen.

    Also wie geht die Welt zugrunde.
  2. Mr.Jones

    Mr.Jones Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Dezember 2012
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    333
    Geschlecht:
    männlich
    Blödheit. Irgendwann wird mal jemand seinen Kaffee auf dem roten Knopf für die Intercontinentalraketen abstellen... und das nächste Mal wird kein Stanislaw Petrow da sein...

    Abgesehen davon, was für ein negatives Thema!
    Fröhlichere Gedanken fänd ich besser! :)

    *negative Energie, husch husch!*
  3. Blumengruß

    Blumengruß Member

    Registriert seit:
    11 März 2014
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Ein Option von vielen mit viel Optimismus untergehen. Oder doch lieber kritisch sein um etwas zu bewegen? Gefällt mir doch besser!
  4. Mr.Jones

    Mr.Jones Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Dezember 2012
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    333
    Geschlecht:
    männlich
    Ach, Frank...!

    Du bist immer wieder gerne so besonders halsstarrig...
    Genieß doch lieber den Sommer!

    Grüße!
  5. Fe.

    Fe. Member

    Registriert seit:
    23 Juli 2014
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    15
    Ein Virus könnte die Menschheit vernichten, aber nicht die Welt.

    Ebola ist ein verdammt übles Virus und imstande extrem viele Menschen umzubringen, aber die Menschheit ausrotten kann Ebola nicht, dafür gibt es zu viele Überlebende.
  6. Blumengruß

    Blumengruß Member

    Registriert seit:
    11 März 2014
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Klingt für mich irgend wie nach einem Wiederspruch....

    Ihr dürft Bastian zu mir sagen.....
  7. MonaRa

    MonaRa Member

    Registriert seit:
    7 September 2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    weiblich
    Ein Teil der Menschheit könnte durch einen Virus oder durch Kriege vernichtet werden. Alle dadurch, dass die Sonne zu warm wird und das Leben auf Grund der Temperatur nicht mehr möglich ist. Am Ende hört die Sonne ganz auf zu scheinen und ohne Licht und Wärme ist kein Leben für uns möglich.
  8. Fe.

    Fe. Member

    Registriert seit:
    23 Juli 2014
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    15
    @MonaRa: Gut dass das noch ein paar Milliarden Jahre dauert bis dahin :-)
  9. Blumengruß

    Blumengruß Member

    Registriert seit:
    11 März 2014
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Ja natürlich die Eisschmelze, ganze Orte unter Wasser. Zuerst wird es die Nordseeküste und Hamburg Treffen denn die liegen ja am Wasser. Ich habe noch ein bisschen Platz hier, kann dann noch jemanden eine neue Heimat geben...:blumen:
  10. Nadinsche

    Nadinsche Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Januar 2009
    Beiträge:
    5.718
    Zustimmungen:
    588
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wittenberg
    Ich bin da optimistisch und denke nicht, dass die Menschheit irgendwann ausgestorben sein wird.
    Wenn man denkt, dass dies der Fall wäre, dann kann man ja erstrecht die Umwelt verschmutzen usw. und am besten man setzt auch keine Kinder mehr in die Welt. Wäre doch dann ziemlich egoistisch, wenn man nur wegen dem eigenen Lebenssinn Kinder in die Welt setzt.

    Auch wenn man optimistisch ist, kann man etwas verändern!
    Meine Meinung. :)
  11. Blumengruß

    Blumengruß Member

    Registriert seit:
    11 März 2014
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Ach heute werden einen so viele Steine in den Weg gelegt in allen Lebenssituationen und sei es nur von elendigen Bürokraten und Advokaten da wird mir schlecht, was ist eigentlich Optimusmis ???
  12. Blumengruß

    Blumengruß Member

    Registriert seit:
    11 März 2014
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Forscher sagen in ca 30 Jahren wird es kritisch, zu heiß, das Ende der Welt durch die globale Erderwärmung? Mich überzeugt das nicht wer glaub schon Medien und Forschern....Einen schönen Abend noch bin dann mal zur Arbeit...:wink:
  13. Arrian

    Arrian Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    133
    Geschlecht:
    männlich
    Ich bitte euch... globale Erwährmung.... jaja die gibt es, aber die ist auch natürlich. Gab schon immer Wärme und Kältephasen und wir kommen jetzt wohl aus einer Kälte in eine Wärmephase. Den Vorgang beschleunigen wir vielleicht, aber sicher haben wir ihn weder ausgelöst, noch können wir ihn stoppen.
  14. Blumengruß

    Blumengruß Member

    Registriert seit:
    11 März 2014
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    23
    Geschlecht:
    männlich
    Natürlich tragen wir eine große Mitschuld.....
  15. Fe.

    Fe. Member

    Registriert seit:
    23 Juli 2014
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    15
    Dass heute bei weitem mehr CO2 in der Atmosphäre ist als vor 150 Jahren, dürften durchaus die Menschen schuld sein.

    Und damit sind wir wohl auch an der Erwärmung schuld.

    Das zu stoppen wird schwierig, und so wie der Mensch veranlagt ist, fürchte ich auch, dass das nichts wird.
  16. Arrian

    Arrian Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    133
    Geschlecht:
    männlich
    http://www.econtur.ecolo-bremen.de/docs/Klimawelten-Beispielseiten.pdf


    "Vor circa 65 Millionen Jahren kam es dann zu einem
    plötzlichen Klimawandel mit einer deutlichen Abkühlung
    von Atmosphäre und Ozeanen sowie einem Absinken
    des Meeresspiegels"

    "Der rekonstruierte Temperaturverlauf der letzten 400.000 Jahre zeigt einen Wechsel von ausgeprägten Kaltzeiten mit starker Vereisung und wärmeren Phasen (Warmzeiten). Augenblicklich befinden wir uns in einer Warmzeit, die wahrscheinlich in 30.000 bis 50.000 Jahren wieder in einer Eiszeit enden wird."

    "Mit dem Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf
    Werte, die sogar zwei bis 2,5 Grad Celsius über den
    heutigen lagen, erreichte unsere jetzige Warmzeit vor
    ca. 8000 – 6000 Jahren ihren Höhepunkt"

    Und ihr wollt mir ernsthaft erzählen, dass "wir" da etwas verursachen? Ich bitte euch... beschleunigen... ja. Der Umwelt schaden... ja. Aber verursachen? Genauso wenig wie wir das stoppen können.

    Klimatische Veränderungen haben immer auch Artensterben zur Folge, je schneller die Veränderung, desto mehr arten sterben. Ihr tut immer alle so, als wäre es etwas ganz unnatürliches, das Arten aussterben Oo
    Etwas überheblich uns soviel Einfluss zu zu gestehen.

    Da gibt es nichts zu stoppen. Das können wir garnicht, selbst wenn wir schlagartig kein Co² mehr in die Atmosphäre pusten würden und was weiss ich alles noch.... selbst dann würde es sich weiter erwärmen und irgendwann wieder kalt werden. Dann würde es langsam wieder wärmer werden.....

    Ich sehe da viel Panikmache.
  17. Fe.

    Fe. Member

    Registriert seit:
    23 Juli 2014
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    15
    Ja.

    Sicher hat es auch in der Vergangenheit erhebliche Klimanderungen gegeben, mit denen der Mensch nichts zu tun hatte.

    Aber die heutigen Änderungen treten grade verglichen mit erdgeschichtlichen Klimaänderungen sehr schnell ein.

    Ja, es würde auch ohne uns warme und kalte Zeiten geben - aber da reden wir von Tausenden von Jahren. Wir schaffen es grade, binnen 200 Jahren mächtig was umzukrempeln.
  18. Arrian

    Arrian Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    133
    Geschlecht:
    männlich
    Würdest du bitte richtig lesen? Ich streite ein Beschleunigen unserer Seits nicht ab... aber eben, dass wir den Klimawandel an sich verursachen (also den losgetreten haben, also ohne uns den garnicht gäbe)

    Ich denke Wetteraufzeichnungen gibt es einfach noch nicht lang genug um diesen Prozess zur gänze zu verstehen. Wie gesagt, wir tragen eine Teilschuld daran, dass es so schnell von statten geht aber sicher haben wir weder das verursacht noch können wir es stoppen. Nur eben wieder "unseren Teil" herausnehmen, wenn überhaupt.
  19. Fe.

    Fe. Member

    Registriert seit:
    23 Juli 2014
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    15
    Wenn etwas, was sonst vielleicht in 1000 oder 10000 Jahren passiert, nun plötzlich in 100 oder 200 Jahren passiert, ist das kein "Beschleunigen" sondern ein "Verursachen". Dann ist nämlich der natürliche Effekt gering verglichen mit dem durch Menschen verursachten.
  20. Arrian

    Arrian Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    907
    Zustimmungen:
    133
    Geschlecht:
    männlich
    Die Frage ist ja: Was ist denn natürlich? Die Wetteraufzeichnung gibt es kaum lange genug, als das wir Vergleichswerte hätten. Ich denke die richtige Antwort auf dieses Problem ist:

    Auf die Umwelt achten, aber nicht zum Ökofanatiker werden und radikal zu werden (vonwegen "Wir haben das verursacht" und so weiter und sofort), sich mühe geben und ansonsten abwarten und Tee trinken.
    Weder wird die Welt an einem (plötzlichen) Klimawandel untergehen, noch werden wir ihn stoppen, egal wie fanaisch wir alle werden und wie blind wir den Ökopredigern hinterherrennen.

    Denn plötzliche Klimaänderungen hat es auch schon gegeben und hey, wir sind immerhin hier. Also hat etwas überlebt.

    MfG
    Arr

Diese Seite empfehlen