1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



Streit macht mir Laune und ander zusammenhänge

Dieses Thema im Forum "Sonstiger Kummer / Sorgen" wurde erstellt von Alpenmensch, 3 Dezember 2018.

  1. Alpenmensch

    Alpenmensch New Member

    Registriert seit:
    3 Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Forum,

    ich bin jemand der wurde in seiner Kindheit gemobbt. Im Zusammenspiel mit meine schielen tue ich mich sehr hart Leute anzusehen oder anzusprechen.

    Heute Morgen brachte ich die Post in die Sammelstelle bei der Arbeit, also ich den Raum wieder verließ kam eine Frau aus ner anderen Abteilung des Weges und blockierte mir die Tür mit den worten „Man sagt Guten Morgen“ aber der Tonfall spielt die rolle, daher war es mir egal ich hab Sie dann direkt dumm angemacht und hatte spaß dran und dachte mir wenn die mir wieder dumm kommt, dann leg ich nochmal nach. Und irgendwie hatte ich an dem kurzen Wortgefecht spaß und bin motiviert nochmal nach zulegen wenn sein muss, es motiviert mich förmlich das zutun.

    Ich fühle mich bei der Kleinsten Kritik angegriffen und reagiere darauf, durch mein gutes Empfinden merke ich auch schnell wann sich Menschen von mir genervt fühlen, Ich breche dann Unterhaltungen direkt ab und gehe, weil es mir so nah geht.

    Privat bin ich auch außer Familie nur für mich gehe selten raus (schaue Netflix oder Spiele um auf andere Gedanken zukommen), weil ich so schwer vertrauen kann oder gar mit Leuten Nicht so gut kann, ich kann nicht mal einen Smaltalk führen bei mir ist beim selbst beim Friseurbesuch immer stille weil ich nicht soviel reden will, weil ich satt habe, daher wäre mein größter Traum auch von zuhause zuarbeiten, da hat man zumindest seinen Frieden.

    Ich weiß nicht ob nur Mobbing liegt die ersten Jahre in der Grundschule bis zur 6ten, oder ob dieses Internat (8 Jahre) wo man keinen Vertrauen konnte und keine Privatsphäre hatte da nicht auch mit reinspielt.

    Besten Dank, für eure Antworten und Tipps.

    PS: Ich hab derzeit eine Psychotherapeutin aber die hat keinen Bock und will mich immer ohne folge Termin los werden. Evtl ist ja Verhaltensteraphie nicht der richtige Ansatz bei mir.












    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  2. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.951
    Zustimmungen:
    560
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21682
    Hallo Alpenmensch,

    Dein Problem mit dem Vertaun von anderen Menschen und dem damit zusammenkommen des "am liebsnten ohne Menschen leben wollens", ist ein arges Problem.
    Ich weiß im moMent auch nicht wie Du das für Dich beser machen kannst. Da Du ja ansich schon nicht gerne mit Menschen agierst.
    Mein eigentlicher Rat wäre such Dir ein paar Freunde mit denen Du Dich verstehst. Nun ist es so das ich Dich nicht dazu zwingen könnte und Du vielleicht auch nicht.
    Ich könnte auch sagen anderen menschen "Grundlos" zu ärgern ist keine gute Sache, egal wie gut man sihc fühlt... das wird Dir aber bei Deinem Problem nicht helfen.

    Du hast den Gedanken das dies Problem aus Deiner Kindheit her kommt wo Du viel gemobbt wurdest.
    Ja das kann gut sein... dadurch das Du erst keine netten Menschen um Dich hattest und später (Internat) keine richtigen Freunde, mit denen Du das aufarbeiten konntest und Spass haben konntest... dadurch ist (vermutlich) bei Dir dieser "Menschenhass" entstanden.

    Leider kann ich Dir im Moment keinen Rat geben.
    Aber wenn Du noch ein wenig hier schreiben würdest kann ich Dich vielleicht besser kennen lernen und vielleicht fällt mir dann was kluges ein.

    Gruß

    Kinimod
  3. Alpenmensch

    Alpenmensch New Member

    Registriert seit:
    3 Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort,

    Ja das in Grundschule war so ne Sache ich hatte die Füße nach außen (mittlerweile operiert) und deswegen habe ich nur immer Abbekommen und wegen der Tatsache das ich ein bisschen ein Nachzügler war.

    Internatszeit war nicht besser hätte ich mich damals nicht Egoistisch auf die Hinterfüße gestellt wäre ich nicht wo ich jetzt bin. Dort konnte man kaum Leute vertrauen da man immer Angst haben musste das macht die Runde oder kommt zurück.

    Dadurch das dort so Strenge regeln etc. waren wie 22 Uhr zuhause, habe ich nie Interesse fürs Nachtleben entwickelt wo man viele kennenlernt aber jetzt habe auch kein Interesse mehr daran. Ich geh ehrlich gesagt, ungern Nachts raus, weil ich mich selber unsicher fühle.

    Sonst kann ich mit Gleichaltrigen Leuten nichts anfangen kein Gespräch aufbauen etc. die finden mich komisch und ich sie. Und mit Älteren ist das nicht anders. Gefühlt halten mich viele nicht aus.

    Und dann noch meine Eltern von dennen ich nicht weckkomme und bin regelmäßig bei Ihnen bin trotz eigener Wohnung. Weil ich Angst davor habe meine Finanziellen Sachen wie Bank alleine zu regeln.

    Es liegt vieles im Argen und ich fühle mich so Machtlos und kann gefühlt an vielen Dingen nichts ändern ich habe so Angst vor neuen. Vorallem bei vielen Dingen reden mir meine Eltern es schlecht und ich lasse es dann auch. Und ich bin 25 eigentlich peinlich.
  4. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.951
    Zustimmungen:
    560
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21682
    Hallo Alpebmensch,

    ich kann Dich verstehen.
    Es ist und war nicht einfach in Deinem Leben, aber sowas darf Dich nicht davon abhalten glücklich zu werden.
    Ich weiß Du kannst Dir nicht vorstellen wie Du durch Dein leben kommen sollst.
    Es geht auch in erster Linie nicht darum das Du Dich änderst, aber Du musst Deine stärken finden und mit denen.

    Du musst lernen das neu nicht immer schlecht ist.
    Am besten fängst Du mit wirklich kleinen schritten an.
    Du musst Dich schritt für Schritt Deiner Angst stellen.

    Was könntest Du denn ohne Deine eltern machen=?

    Gruß

    Kinimod
  5. Alpenmensch

    Alpenmensch New Member

    Registriert seit:
    3 Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Evtl. noch mehr Freiheiten haben und tun nach dem mir ist.

    Aber das würde sowieso nichts da ich kaum raus gehe gefühlt hassen mich alle die mir über den Weg laufen derweil kennen die mich garnicht.

Diese Seite empfehlen