1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



Problem mit Klassentreffen

Dieses Thema im Forum "Ehe, Beziehung und Partnerschaft" wurde erstellt von Eobane, 8 September 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eobane

    Eobane New Member

    Registriert seit:
    8 September 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und habe mich angemeldet, weil mir was auf dem Herzen liegt. Ich wüsste gerne mal andere Meinungen dazu und ob ich überreagiere oder nicht. Ich versuche auch, mich so kurz wie möglich zu fassen, aber einige Infos braucht ihr natürlich trotzdem.

    Mein Mann und ich sind seit 15 Jahren zusammen, davon 11 Jahre verheiratet. Es lief nicht immer optimal bei uns, auch das Thema Trennung stand vor einigen Jahren mal zur Debatte, doch wir haben es auf die Reihe bekommen und ich würde sagen, wir führen nach vielen nicht so tollen Jahren endlich eine schöne und glückliche Ehe, wie ich sie mir immer gewünscht habe.
    Unsere Probleme in der Vergangenheit lagen darin, dass mein Mann im Internet gerne andere Frauen kennengelernt oder wieder Kontakt zu ehemaligen weiblichen Bekannten gesucht hat. Das an sich hat mich nie gestört, aber die Chats grenzten für mich schon oft an Betrug und er hat mich auch sehr oft wegen diesen anderen Frauen belogen. Ich habe es immer gespürt, wenn er mich belogen oder mir was verheimlicht hat, habe ihm dann nachspioniert und immer die Bestätigung für mein schlechtes Gefühl bekommen.
    Wir haben diese Zeiten hinter uns gelassen. Er hat nach wie vor Kontakt zu anderen Frauen, aber er gibt mir nicht das Gefühl, in einer Weise mit ihnen in Kontakt zu stehen, die als verheirateter Mann nicht in Ordnung ist. Auch habe ich nicht mehr das Gefühl, dass er mich belügt oder mir was verheimlicht und ich "muss" ihm auch nicht mehr nachspionieren.
    Das Vertrauen ist natürlich trotzdem angeknackst und was da alles passiert ist, kann ich nicht aus meinem Gedächtnis löschen.

    Zu besagten Frauen gehörten auch einige ehemalige Klassenkameradinnen von ihm und mit einer war dieser emotionale Betrug besonders schlimm. Nicht nur mich hat er belogen, sondern auch sie, um einfach besser dazustehen. Über mich hat er auch einige Dinge geschrieben, die nicht stimmten.
    Nun wurde bei Whatsapp eine Gruppe bezüglich eines Klassentreffens gegründet, der er beigetreten ist. Seit Ende der Schulzeit hatte er keinen Kontakt mehr zu seinen Klassenkameraden, im Laufe der Jahre hat er ein paar Leute über Facebook wiedergefunden und jetzt gibt es halt diese Gruppe.
    Mein erstes Problem ist, dass in dieser Gruppe über 50 Leute sind (Jahrgangsstufe) und dementsprechend viel geschrieben wird. Er hängt fast nur noch an seinem Handy, damit er bloß nichts verpasst. Wenn wir auf der Couch sitzen und einen Film schauen, greift er immer wieder zum Handy. Wenn wir im Restaurant sitzen und auf das Essen warten, liest er die Nachrichten in der Gruppe, während ich ihm gegenüber sitze. Wenn er abends im Bett liegt, muss er erst alles lesen, bevor er das Handy weglegt und schläft. Sogar wenn er nachts mal zur Toilette muss und sieht, dass neue Nachrichten in der Gruppe eingegangen sind, muss er diese sofort lesen und kann nicht bis zum nächsten Morgen warten.
    Er merkt gar nicht, dass er damit täglich STUNDEN verbringt. Ich habe mal gefragt, ob die eigentlich alle nichts zu tun haben (Familie und Job), aber da habe ich nur als Antwort bekommen, dass die meisten den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen und viel Zeit haben.
    Ich habe noch nichts gesagt, aber es stört mich ungemein. Da noch immer nicht über einen Termin geredet wurde, bzw. das Klassentreffen erst irgendwann nächstes Jahr stattfinden soll, habe ich nun die Befürchtung, dass das bis dahin so weitergeht.
    Würdet ihr ihn einfach machen lassen und hoffen, dass es sich irgendwann legt oder würdet ihr es ansprechen?

    Mein zweites Problem ist das Klassentreffen an sich, das dann irgendwann mal kommen soll.
    Einerseits möchte ich ihm das natürlich nicht verbieten, da ich das umgekehrt auch nicht wollen würde und er mir auch oft erzählt hat, dass es damals eine gute Klassengemeinschaft war. Andererseits möchte ich nicht, dass er hingeht und diese Frauen wiedertrifft, wegen denen er mich belogen hat und vor allem diese eine Frau. Ich habe da einfach ein ganz schlechtes Gefühl.
    Ich habe Angst, dass er danach wieder in alte Muster verfällt oder dass da vielleicht sogar Dinge passieren, über die damals nur gechattet wurde. Zudem macht es mich auch irgendwie sauer, dass er ein Zusammentreffen mit diesen Frauen überhaupt in Erwägung zieht, wo er doch weiß, was damals alles vorgefallen ist und wie das mich und unsere Beziehung belastet hat. Umgekehrt würde ich gar nicht über ein Klassentreffen nachdenken, ganz egal, wie gerne ich die Leute wiedersehen würde.
    Findet ihr, dass ich überreagiere oder habe ich ein Recht, das nicht zu wollen?
    In manchen Momenten denke ich, ich reagiere total über und sollte es lockerer sehen, ihn einfach machen und hingehen lassen. In anderen Momenten denke ich, dass es vollkommen gerechtfertigt ist, wie ich denke und fühle. Das ist so ein innerliches hin und her, deshalb habe ich noch nicht mit ihm darüber gesprochen und möchte erst mal andere Meinungen hören.
  2. LonelyHeart85

    LonelyHeart85 New Member

    Registriert seit:
    7 November 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Warum versuchst du nicht, diese Klassenkameraden kennenzulernen? Wenn dein Mann das nicht möchte, solltest du das aber lassen.

    Ich würde einfach mal mit ihm darüber quatschen und ihm ehrlich sagen, wie du dich dabei fühlst. Kommunikation ist das A und O in einer Beziehung
  3. Bunny

    Bunny KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2007
    Beiträge:
    2.047
    Zustimmungen:
    159
    Hallo,

    nach solchen Jahren und erfahrungen finde ich es wahnsinn, dass du noch mit Ihm zusammen bist. Das ist für andere ein undenkbares.

    An deiner Stelle würde ich anbieten mit zugehen auf das Klassentreffen.
    Denn oft sind ja auch die Partner mit dabei. Klär das ab, wenn es soweit ist.

    Lg bunny
    Hase55 gefällt dies.
  4. Hase55

    Hase55 Active Member

    Registriert seit:
    8 Mai 2013
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    209
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Halle
    Also Vertrauen und Partnerschaft gehören für mich eng zusammen. Ohne Das geht es eigentlich garnicht.
    Meine Frau fährt auch mit Kolleginnen nach Hamburg ins Musical, weil sie da eben mal unter Mädels allein sein wollen und übernachtet dort, na und?

    Mit Frauen unterhalte ich mich auch im Internet um zu helfen, aber eben NICHT um irgendwie anzüglich zu sein/werden. Ich hab 2 Frauen hier im Ort bei denen ich mich um deren PC kümmere und bin mit denen dann auch alleine in der Wohnung. Meine Frau weis aber, das sie sich keine Gedanken machen braucht und kennt Die auch.. Vertrauen eben. Das ist was sehr Schönes, wenn es denn funktioniert.
    Zum Fremdgehen gehören immer ZWEI und wer es denn macht, ist es nicht wert geliebt zu werden.

    Bei dir hört sich das nicht so gut an muß ich sagen und derartige Anzüglichkeiten, das geht absolut garnicht..... und wem das Gepiepse seines Handys wichtiger ist, als die "große Liebe", der oder die könnte mir auch gestohlen bleiben.

    An deiner Stelle würde ich den Rat von @Bunny folgen und mit zu dem Klassentreffen gehen, wenn es denn bei euch schon so ist....

    LG
  5. Eobane

    Eobane New Member

    Registriert seit:
    8 September 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Ich danke euch vielmals, wenn auch sehr verspätet, für eure Antworten.
    Ja, für viele ist es undenkbar, nach diesen Geschichten noch mit der Person zusammen zu sein. Aber bis auf diese Sache stimmt einfach alles bei uns und es ist nicht so, dass er mich durchgängig belogen und emotional betrogen hat. Das waren immer "Phasen", die irgendwann von alleine vorbei waren. Ich will es hier nicht schönreden. Was er getan hat, ist übel - aber es geht auch noch wesentlich schlimmer, mit richtigem Betrug, jahrelangen Affären oder auch Gewalt.
    Ich denke einfach, er brauchte von Zeit zu Zeit eine gewisse Bestätigung von anderen Frauen und das ist dann in diese Richtung ausgeartet. Ich war auch nicht immer einfach, hatte jahrelang selbst mit inneren Dämonen zu kämpfen. Seitdem ich mit mir im Reinen bin, hat sich unsere Beziehung zueinander auch komplett verändert. Ich bin endlich wirklich glücklich mit ihm und ich vertraue ihm auch in vielerlei Hinsicht. Ein gewisses Misstrauen ist trotzdem da - das ist so bei mir. Ich vertraue NIEMANDEM vollkommen, nicht meinem Mann, meinen Eltern oder meiner besten Freundin. Deshalb ist das für mich kein Grund, mich zu trennen.

    Irgendwann hat es sich gelegt, dass er ständig am Handy ging. Das ist ja bei den meisten Sachen so, wenn sie nicht mehr neu sind. Nächsten Monat soll aber nun das Klassentreffen stattfinden und mir ist einfach nicht wohl dabei.
    Das Klassentreffen findet ohne Partner statt. Es wurde wohl dafür abgestimmt, ob mit oder ohne Partner und die Mehrheit wollte es ohne Partner machen. Mein Mann meinte, er hätte für Partner abgestimmt, aber ob das stimmt oder nicht, weiß ich nicht.
    Es wurde ein Saal gemietet und soll Buffet geben. Das gefällt mir gar nicht, muss ich ehrlich sagen. Ein Restaurant wäre mir lieber gewesen, wo auch noch andere Leute sind.
    Er wird dort auch seine erste große Liebe treffen und eine Frau, mit der er damals wohl fantastischen Sex hatte. Wir haben am Anfang unserer Beziehung offen über sowas geredet. Diese Frau hat uns auch schon 2x zu ihrem Geburtstag eingeladen, wovon mein Mann mir allerdings nie etwas erzählt hat. Ich habe es nur gelesen, als ich ihm noch nachspioniert habe. Er hat dann immer mit irgendwelchen Ausreden abgesagt und mir nie etwas davon gesagt. Warum?
    Und dann kommt halt diese besagte Dame, die ich oben in meinem Beitrag schon erwähnt habe...

    Ja, ich sollte mit ihm darüber reden. Aber hingehen wird er trotzdem.
    Arrian gefällt dies.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen