1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



Mein treiner

Dieses Thema im Forum "Trennung Liebeskummer Herzschmerz Untreue" wurde erstellt von cupcack, 23 September 2017.

  1. cupcack

    cupcack New Member

    Registriert seit:
    23 Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hey Leute!
    Ich hab ein Problem mit meinem Trainer! Ich trainire jetzt seit etwas mehr als einem Jahr, er ist mir von Anfang an sehr nahe gekommen, aber das macht er bei allen also habe ich mir nicht dabei gedacht. Nach kurzer Zeit wurden seine Umarmungen wen wir alleine waren "anderst" ich fühlte mich in diesen Moment recht unwohl, versuchte es aber zu ignorieren. Mit meinen 17, 18 Jahren bin ich wohl so und erfahren wie ne 10 jährige, und die einzigen male in denen mir überhaupt jemand näher kommen ist habe mich wohl traumatisiert. Das ging für eine Weile so, und es setzte mir immer mehr zu. Er ist ein recht guter Freund der Familie, und wir schrieben recht oft. Er ist Physiotherapeut und ich habe grad den massage intensiv Kurs beendet also hatt er gefragt ob wir massagen tauschen wollen und ich habe zu gesagt. Ich habe den dämlich Charakter Zug den Menschen immer alles recht machen zu wollen, ich sage so gut wie nie nein. Also ging ich zu ihm, natürlich ist er mir näher gekommen. Er kam mir näher und wenn ich ihn frage was machst du da sagst er nichts, (mit näher meine ich nicht das er mich angefasst hat) ich habe ihn gefragt wieso umarmst du mich "so", und er fragte mich wie umarm ich dich denn. Die Unterhaltung ging recht lang, ich hatte einen halben Nervenzusammenbruch, er gab mir das Gefühl das er mir zu hört und da ist, immer gleichen Moment gab er mir aber auch das Gefühl von Unsicherheit und das ich übertriebe. Ich habe an diesem Tag mit roten Augen und komplett zitiernden Beinen sein Haus verlassen, ich fühlte mich so an geekelt von mir selbst und ich habe mich so geschämt. Er hat eine Freundin sie ist ein toller Mensch und ich bin auch mit ihr befreundet. Ich konnte mir selbst nicht mehr in die Augen sehen, und er tat als wäre nichts. Wir trafen uns noch öfter jedesmal kam er mir etwas näher, ich hasse mich selbst dafür aber irgendwie konnte ich nicht aufhören. Wir zogen etwas weiter weg und ich habe mehrmals mit meinem Bruder bei ihm übernachtet er hat mich 2 mal dazu gebracht in seinem Bett zu schlafen, ich habe nicht mit ihm geschlafen noch habe ich ihn mich küssen lassen. Aber wie er mich angefasst hat war wohl auch nicht mehr harmlos. Und dann hat er aufgehört mich mit zu ihm ins Bett zu nehmen, aber nach einer Zeit bin ich selbst gegangen um mich zu ihm zu legen, dumm von mir. Ich denke ich wollte nähe, Zuneigung oder Geborgenheit fühlen, auch wenn ich das zu dem Zeitpunkt nicht mehr wirklich bekommen habe. Wenn er mich angefasst hat und ich nicht wollte hat er es ganz gelassen, aber ich wollte umarmt werden ich denke das ist auch das einzige was ich will und wollte, also habe ich ihn gelassen selbst wenn ich mich vielleicht unwohl gefühlt habe. Er hat eine Freundin aber ich weiß das er mit jedem weiblichen Wesen flirtet.. Er ist ziemlich manipulativ, er hat sich mit mir wirklich das kleine naive Mädchen mit Problemen zuhause raus gesucht das man leicht um den Finger wickeln kann, ich mag ihn ja nicht mal. Ich habe ihn mal gefragt ob er das oft macht frauen um den Finger wickeln, und er hat gesagt ja ich hab lang dafür geübt. Ich fühle mich angewidert von mir selbst ich schäme mich so für was ich gemacht habe und irgendwie darauf reingefallen zu sein, wir wohnen in einem Dorf und ich habe das Gefühl jeder aus dem bekannten Kreis denkt über mich dummes Mädchen obwohl niemand es weiß, ich bin verwirrt ich fühle mich so in die Ecke gedreht und irgendwie ausgenutzt, und wahrscheinlich in meinem Stolz verletzt. Ich weiß nicht was ich machen soll er war für 2monate weg und kommt heute wieder, ich möchte das nie wieder und trotzdem wünsche ich mir so dass er mich in den Arm nimmt.

    Tschuldige für den langen Text und danke für das Lesen
  2. Arrian

    Arrian Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    133
    Geschlecht:
    männlich
    Hi,

    keine Sorge wegen der Textlänge. Weder ist dieser Text unglaublich lang noch stört das hier irgendjemanden. Aber auf Rechtschreibung (also.. so die Grundlagen) kann man doch achten :)

    Ich versteh eine Sache nicht:

    Er macht was.
    Du willst es nicht.
    Sagst aber nichts.

    Dann hört er auf.
    Du ermutigst ihn dazu, obwohl du das eigentlich nicht willst?

    Was denn nun? Wenn es dich so stört, dann sag ihm das und sag ihm das er aufhören soll.

    Ich weiß ich weiß. Er sollte eigntlich der Böse in der Geschichte hier sein. Aber wenn ich ehrlich bin... dann seh ich das anders. Ich sehe hier keinen bösen. Ich sehe ein Kerl, der sich von einer jungen Frau angezogen fühlt und ihr näher kommt. Und eine Junge Frau die sich darauf einlässt. Und es dann auch einfordert. (Zu ihm ins Bett kommen etc)
    Es ist natürlich nicht gut was er macht. Und seinen Partner betrügen tut man schon gar nicht. Aber ausgenutzt? Ich meine... du warst ja nicht unter Drogeneinfluss oder dergleichen. Und so wie ich es sehe hat er dir auch nie gedroht.

    Wenn du etwas nicht willst, dann sag das. Und vor allem: Tu es nicht.


    Genau deswegen, kann ich da kein "ausnutzen" sehen. Du wolltest etwas von ihm und er etwas von dir. Und wenn das wie ein Tauschhandel klingt, dann weil's einer ist.
    Ich meine... Was bitte ist so schwer daran, nein zu sagen? Wenn du dich unwohl fühlst, dann sag ihm das. Du sagst ja selber "Dann hat er es ganz gelassen." also hat er dich auch zu nichts gezwungen.
    Wenn du seine Zuneigung und Nähe willst, dann gehört da offensichtlich für ihn auch mehr dazu. Wenn du das nicht willst, musst du wohl oder übel darauf verzichten ihm nah zu sein.

    MfG
    Arr
    Summerbird gefällt dies.

Diese Seite empfehlen