1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH




Mein Problem beim Naruto gucken

Dieses Thema im Forum "Sonstiger Kummer / Sorgen" wurde erstellt von Naru X, 21 Mai 2017.

  1. Naru X

    Naru X New Member

    Registriert seit:
    8 September 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Meine Name ist übrigens keine anlehnung an den anime.
    Jetzt zu meinem Problem was sich auf den ersten blick ein bisschen kindisch anhört.
    Ich gucke Naruto seit ich ca 10 Jahre alt bin und bin jetzt 22 erst auf deutsch dann auf Japanisch mit untertitel. Dieser Anime hat mich die meiste Zeit meines Lebens begleitet undzwar war das eine Zeit in der ich in der schule gemobbt, ausgegrentzt und geschlagen wurde. Zuhause gab es immer verbale oder körperliche gewalt.
    Dieser anime hat mich in eine Welt gerissen in der ich tag täglich zeit verbrachte, selbst in meiner fantasie dachte ich oft darüber nach. Da ich keine richtigen freunde hatten die in der schule nicht nur aus mitleid mit mir rumhangen, war der anime um so wichtiger für mich weil mich dieser anime einfach in seine welt aufgesaugt hat. in 720 folgen wurde eine welt erschaffen die ich nie wieder vergessen kann. alles in meinem kopf hat sich damals um diesen anime gedreht, vermutlich weil ich kein echtes leben hatte.

    Das Problem ist jetzt, wenn ich heute wieder naruto gucke, weil das einfach mein absoluter lieblingsanime ist errinere ich mich an alles in den letzten 12 jahren. an den ganzen schmerz aus der schule , und der ganze familäre stress zu hause. an die wenigen guten errinerungen die ich an zuhause habe und an die enormen probleme die ich mit meinen eltern hatte. ich breche jedesmal in tränen aus wenn ich dnaruto gucke weil alles aus den letzten 12 jaren wieder hochkommt. vorallem diese ganze einsamkeit vor der ich heute noch angst habe. ich weiß auch garnicht wie ich beshreiben soll wie sich das alles anfühlt. es fühlt sich an wie weinen wegen schmerz aus der vergangenheit den ich nicht vergessen kann und verarbeitung von vergangenen sachen.
    ich bin heute aufgewacht und hatte diesen nudelimbiss, wo naruto und seine freunde immer nudeln essen, im kopf wie ich da sitze und esse. ich hab qquasie das halbe dorf im kopf was sich so anfühlt als wäre es die meiste zeit meines lebens mein echtes zuhause gewesen. ich denke warum es auch so weht tut ist weil dieser anime mein einziger lebensinhalt war und ich das so abgrundtief traurig finde dass ich das nicht ertrage allein die musikalische untermalung dieses animes hat diesen effekt dass ich traurig werden. interessant ist auch dass ich an nichts anderes mehr denken kann als an diesen anime nachdem ich 3 oder 4 folgen naruto geschaut habe.
    fühlt sich einerseits so an als wäre ich wieder ein einerseits sehr einsames kind aber andereseits ein kind mit so viel fantasie dass ich nur durch die gedanken an diesen anime glücklich seien kann was auch der fall war.
    mich wieder wie ein kind zu fühlen bringt das problem mit dass ich mich wie gesagt an alles errinere was mir in der vergangenheit bis heute weht tut.
    nebenbei bemerkt leide ich an einer schweren depression, adhs und chronischen rückenschmerzen falls das interessant oder wichtig ist.
    ich konsumiere täglich cannabis aus langeweile ( weil ich seit 3 jahren krankheitsbedingt nichts mehr machen kann ) und weil ich dann einen grund habe morgens aufzustehen. freunde habe ich zwar mitlerweile genug, aber ich empfinde keine genug tuung mich einfach nur mit denen zu treffen. ich brauche etwas was ich konsumieren kann und tabak kommt nicht in frage. konsumiere auch nur ca einen halben gramm täglich.
    als abhängig würde ich mich nur in sofern beschreiben, dass ich keinen ganzen tag verbringen kann ohne wenigstens abends was zu rauchen. einfach gegen diese unerträgliche langeweile die jeder tag mit sich bringt. genug abgeschweift. allerdings betrachten meine therapeuten meinen konsum als unbedenktlich. ich hoffe ich habe genug informationen preis gegeben um antworten zu erlangen die mir evtl ein bisschen die augen öffnen oder mir eine andere perspektive der situation zeigen
  2. Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!



  3. Bunny

    Bunny KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2007
    Beiträge:
    1.986
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Naru,

    beim lesen dachte ich einfach nur "Mensch Kind, schau das du was aus deinem Leben machst"
    es klingt schon sehr nach einer Depression und sich dann in eine fiktive Welt zu begeben ist auch nicht normal.

    Das ist einfach eine Flucht vor der Realität, so wirst du nie Fuß fassen können in der realen Welt.

    Wo ist das Problem arbeiten zu gehen? Wegen Krankheit, was für Krankheit, ADHS, der Depression?
    Entschuldige aber das ist eine Aussage welche nicht stimmt, es gibt genug Menschen die ADHS haben und arbeiten, es gibt genug Menschen die an Depressionen leiden und arbeiten.

    Du musst deinen Hintern hoch bekommen von deiner Animewelt und anfangen Dinge zu tun , die dich weiter bringen.

    Du hattest keine schöne Kindheit und Jugend, das tut mir leid, aber ich kenne auch jemanden der hatte eine grausame Kindheit mit Misshandlung und allem und hat was gaaaanz tolles aus seinem Leben gemacht.
    Ich möchte keine Vergleiche setzten , aber du musst so viel Stärke aufbringen, etwas in deinem Leben zu ändern, dass es zu etwas besserem wird.

    Fang an, mach den ersten Schritt, such dir einen Job, versuch ein geregeltes Leben zu bekommen.
    Das wäre der richtige Schritt.

    LG
    Bunny
Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!


Diese Seite empfehlen