1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



Interesse verloren oder nur Einbildung?

Dieses Thema im Forum "Frühlingsgefühle" wurde erstellt von Palandur, 27 August 2020.

  1. Palandur

    Palandur New Member

    Registriert seit:
    20 Juni 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    eigentlich habe ich ein Problem, was sich vielleicht grundsätzlich recht kurz und bündig zusammenfassen lässt, um allerdings zu verstehen, woher da trotzdem meine Unsicherheit bei dem Thema kommt, muss ich vielleicht ein wenig weiter ausholen.

    Im wesentlichen geht es darum, dass ich vor einiger Zeit online eine Frau kennengelernt habe und wir seither zunächst sehr viel und intensiv miteinander geschrieben haben. Was auf dieser Ebene so passiert ist hat wohl dazu geführt, dass wir uns gegenseitig erstmal grundsätzlich sympathisch fanden, daher wollten wir beide uns gern einfach mal treffen und in persona kennenlernen. Vor jetzt ca. 3 Wochen haben wir uns dann zum ersten mal getroffen und wir hatten einen sehr schönen Tag zusammen. Wir haben lange Zeit sehr nett miteinander unterhalten und einach Zeit miteinander verbracht. Und das wurde auch scheinbar von beiden Seiten so wahrgenommen, denn wir waren uns nach unserem ersten Treffen auch direkt einig, dass wir uns gern weiterhin treffen möchten. Gesagt, getan, direkt am Wochenende darauf haben wir uns dann gleich das zweite mal getroffen. Diesmal bei ihr, wir haben wieder einen sehr schönen Tag gemeinsam verbracht, Abends gemeinsam gekocht und einfach bei ihr gesessen, uns unterhalten etc.. Irgendwann, weil ich einfach nicht wirklich gut in derlei Dingen bin, habe ich sie dann einfach mal gefragt, wie so ihre Empfindungen bezüglich unserer Treffen sind und in welche Richtung sich das für sie bewegt. Für mich war zu diesem Zeitpunkt schon klar, was ich gern mehr möchte und ich mir erstmal grundsätzlich schon vorstellen könnte, mit ihr eine Beziehung einzugehen. Und laut dem, was sie mir auf meine Frage hin so geantwortet hat, ist das auch das, was sie sich vorstellen könnte. Im Anschluss daran haben wir sogar schon sehr viel über Dinge geredet, die uns in Beziehungen allgemein erstmal sehr wichtig sind. Und wir haben einfach sehr viele Gemeinsamkeiten und gleiche Ansichten bei diesem Thema, was ich für wichtig und gut erachte. Irgendwie war ich nach diesem Gespräch sehr erleichtert, das ganze Thema einfach so sehr offen angesprochen zu haben und ich hatte das Gefühl (bzw. sie hat es mir auch so gesagt), dass es ihr damit auch so geht. Zum Abschied hatten wir dann schon eine sehr innige Umarmung, aber nicht mehr. Ich würde das auch gar nicht wollen, ich lasse sowas eigentlich lieber langsam angehen. Letztes Wochenende haben wir uns dann nicht gesehen, weil ich im Urlaub war. Aber kurze Zeit nach unserem Treffen kam von ihr direkt die Nachfrage, ob ich am Wochenende nach meinem Urlaub (also am jetzt kommenden Wochenende) wieder Lust hätte, dass wir uns treffen. Da musste ich auch gar nicht lange nachdenken, ich hätte das bestimmt auch von mir aus irgendwann vorgeschlagen bzw. nachgefragt. Grundsätzlich hatte ich stets das Gefühl, dass ein gegenseitiges Interesse aneinander besteht. Wir haben viel miteinander geschrieben und seit wir uns getroffen haben auch ständig immer wieder Abends telefoniert. So weit, so gut. Aber aus irgendeinem Grund ist gegen Ende letzter Woche der Kontakt ihrerseits ziemlich abrupt eingebrochen. Plötzlich hat sie gar keine Lust mehr, Abends zu telefonieren, schreibt mir nur noch sehr selten, manchmal auch lange Zeit gar nicht oder eben nur "sehr kurz angebunden". Dennoch hat sie wohl weiterhin vor, mich dieses Wochenende zu treffen. Die Nachfrage, wann, wo, etc. kam schon sogar einfach von ihr. Aber dennoch, diese plötzliche Veränderung in der Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren, verunsichert mich schon ziemlich und ich weiß irgendwie gar nicht so recht, wie ich damit dann nun umgehen soll, wenn wir uns wiedersehen. Hat sie vielleicht einfach gerade viele andere Dinge zu tun oder hat sie vielleicht das Interesse an mir verloren? Und wenn ja, warum?

    Und an dieser Stelle muss ich dann etwas weiter ausholen, da ich mir durchaus darüber bewusst bin, dass ich manchmal bei derlei Dingen zu übertriebenen Reaktionen neige. Mein Problem ist, dass meine beiden letzten Beziehungen geendet sind, indem meine jeweilige Partnerin mir aus recht heiterem Himmel eröffnet hat, dass sie keine romantischen Gefühle mehr für mich emfindet. Und mit "aus heiterem Himmel" meine ich genau das, was ich sage. In diesen beiden Beziehungen ist es eigentlich stets sehr harmonisch zugegangen und es gab nicht dieses typische, was man sich vor einem Beziehungs-Aus vielleicht vorstellt, wie viele große Streitereien wobei dann evtl. absehbar ist, dass sich eine Beziehung einem Ende zuneigt. Es war bei beiden Partnerinnen ein schleichender Prozess und es wurde mir immer erst dann kommuniziert, als es schon entsprechend zu spät war. Das ganze hat dazu geführt, dass ich über die Jahre immer mehr Ängste entwickelt habe, was das Führen von Beziehungen bzw. auch das Kennenlernen von Partnerinnen angeht. Insbesondere eine sehr stark ausgeprägte Verlustangst und ständig das Gefühl, ich würde etwas falsch machen und meine Partnerin (oder eben vielleicht zukünftige Partnerin) damit in irgendeiner Art und Weise "vergraulen". Da mich das einfach immer stäker belastet und auch in gewisser Weise sehr eingeschränkt hat und ich einfach permanente Angstgefühle hatte, habe schon vor knapp einem Jahr mit einer Therapie begonnen, um daran zu arbeiten und einfach wieder freier mit dem Thema Beziehung umgehen kann.
    Aber jetzt, wo ich eben eine neue Frau kennenlerne, bei der ich einfach schon das Gefühl entwickelt habe, dass es mit ihr einfach passen könnte, zeigt sich gerade wieder, dass ich all diese Ängste eben noch nicht wirklich überwunden habe. Dieser plötzliche Wandel in der Art und Weise, wie sie mit mir kommuniziert macht micht gerade schon ziemlich fertig. Ich habe, obwohl wir ja definitiv noch nicht einmal eine Beziehung führen, schon wieder Gefühle, die ich fast als Liebeskummer bezeichnen würde...flauer Magen, keinen Appetit, so ein gewisses Gefühl von Traurigkeit...Aber jetzt ist halt einfach die Frage, ob dieses Gefühl nur eine übertriebene Reaktion meinerseits auf etwas eigentlich gar nicht so schlimmes ist oder aber ob diese Gefühle in irgendeiner Form "angemessen" sind, weil sich aus diesem Verhalten vielleicht ja etwas schlussfolgern lässt, was mir möglicherweise nicht sonderlich gefallen würde, nämlich die Tatsache, dass sie das Interesse an mir als potentiellem Partner einfach verloren hat, es mir aber noch nicht so richtig sagen kann oder will? Ich will ihr auch jetzt nicht einfach mit solchen Dingen in den Ohren liegen, sodass sie sich vielleicht einfach unter Druck gesetzt fühlt und ich dann damit wirklich etwas "kaputt" mache. Ich stehe da halt ein klein wenig auf dem Schlauch derzeit und weiß nicht so recht mit der Situation umzugehen...
  2. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    10.006
    Zustimmungen:
    562
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21682
    Hallo,

    sorry das ich erst jetzt antworte.

    Wichtig ist das Du nicht klammerst und das Du selbständig wirkst. Du bist es Du lebst ja allein, aber es muss auch so rüberkommen.
    Das ist die "wichtigsten" Dinge.

    Wie ist es den gelaufen?

    Könnte jetzt vieles noch schreiben, da ihr euch aber ja jetzt sehen solltest, warte ich das lieber ab.

    Sag mir bescheid

    Gruß

    Kinimod

Diese Seite empfehlen