1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH




Ich kann nicht die Leistung bringen die von mir verlangt wird!

Dieses Thema im Forum "Beruf, Ausbildung und Co." wurde erstellt von Deep-trust, 29 September 2017.

  1. Deep-trust

    Deep-trust Member

    Registriert seit:
    21 März 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Zusammen,

    ich bin gerade sehr unglücklich mit dem was ich mache und ich weißt nicht weiter und brauche Rat.

    Zu mir: Ich bin 31 Jahre alt und habe ein kleines Kind, ich habe Bürokauffrau gelernt und bin nach der Ausbildung in meinem Betrieb geblieben. Dann war mein Mann mit dem Studium fertig und wir sind von NRW nach Baden-W. gezogen, dort war es schwierig für mich einen Job zu finden, ich bin dann bei der Straßenbahn untergekommen in der Kundenbetreuung, was mir auch total Spaß gemacht hat, ich war aber befristet und wurde nach 2 Jahren entlassen, da ich schwanger wurde und nicht mehr schichten konnte. Ich habe nach meiner Elternzeit eine Weiterbildung in der Buchhaltung gemacht bei einem externen Bildungsträger. Nun sind wir wieder nach NRW gezogen wegen der Arbeit meines Mannes. Ich habe mich hier beworben und nichts, einfach gar nichts bekommen. Ich habe nun auf Ebay Kleinanzeigen inseriert, dass ich ein Praktikum in der Buchhaltung suche und es hat sich sogar Jemand gemeldet. Die Dame ist selbstständig und seit 30 Jahren in der Buchhaltung tätig, so weit so gut. Sie hat nur kleine Kunden und ist auch nicht so liquide wie ich es mir erhofft habe, aber das ist nun mal das was ich zur Auswahl habe. Wir sind jetzt 4x mal zu einem Kunden gefahren, jetzt sitze ich da alleine und soll alles alleine machen!! Ich habe keine Praxis, der Kunde hat sich schon beim ersten mal beschwert ich sei zu langsam. Jetzt beim zweiten mal, habe ich mit Ihm darüber gesprochen, dass ich mir das aneignen muss und ich noch nicht so schnell bin, er meinte, dass es in Ordnung wäre, als ich weg war, hat er sich wieder bei Ihr beschwert, ich sei zu langsam. Bei dem anderen Kunden sitze ich auch alleine, ich war aber erst einmal da! Ich habe einfach schiss und bin unsicher, weil ich gar nicht weiß, wie das alles funktioniert. Ich muss alles nach googeln, ich habe da Niemanden vor Ort den ich fragen kann und ich bekomme nur 7,60 € pro Stunden, dies ist unter dem Mindestlohn und nicht erlaubt!? Mein Kind ist wegen dem Job in der Betreuung, aber ich habe mir das nicht so vorgestellt! Unterbezahlt, dann muss ich noch ewig weit hin fahren und jetzt noch der Kunde, der alles hinten rum macht. Ich habe mir ein Praktikum anders vorgestellt! Ich war ja nur mit weniger zufrieden, weil ich das erst lernen möchte!! Soll ich es trotzdem versuchen oder hinschmeißen?

    Vielleicht weiß ja Jemand Rat.
  2. Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!



  3. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.853
    Zustimmungen:
    541
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21255
    Hallo Deep-trust,
    das klingt alles ein wenig blöd.
    Ich an Deiner Stelle würde mir ein anderen Praktikumsplatz suchen.
    bzgl. des Mindestlohns beim Praktikum kommt es darauf an was für eine Art Praktikum es ist.
    Quelle: absolventa.de

    Es ist auf der Website auch noch eine erklärende Grafik und noch zusätzliche Informationen die Dir weiterhelfen können denke ich.

    zusätzlich dazu soll es auch eine Hotline dafür geben. 030 60 28 00 28 (Quelle: Bürgertelefon des BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales))

    Sollte Dein Arbeitgeber Dir widerrechtlich den Mindestlohn verweigern, kannst und solltest Du gerichtlich dagegen vorgehen oder zur not eine Anzeige stellen.
    Ich kann Dir aber sagen das sie Dich nicht weiter beschäftigen wird.
    Heißt: Du solltest Dich vorher schon mal woanders umgeschaut haben.


    Ich hoffe ich konnte ein wenig Licht ins Dunkel bringen.
    Gruß
    Kinimod
  4. claudi

    claudi New Member

    Registriert seit:
    27 August 2017
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo, so viel ich weis ist ein Praktikum nicht unbedingt mit Zahlleistung. Des weiteren kann die Chefin ein Praktikant nicht alleine zum Kunden lassen. Alles ein bisschen komisch.
    Sicher ist ein Praktikum erst mal gut aber dann würde ich mich doch lieber auf die Suche nach einem Halbtagsjob machen. Geh doch mal zum Arbeitsamt oder Google mal ich bin mir Sicher das irgendwo wieder eine Türe auf geht.
  5. Kiki.kakao

    Kiki.kakao Active Member

    Registriert seit:
    11 Mai 2013
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    41
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,

    klingt tatsächlich etwas suspekt. An deiner Stelle würde ich mich auch nach einem andren Praktikumsplatz umschauen. Vor allem lernst du dies ja auch noch an, sodass man dich eigentlich gar nicht unbeaufsichtigt lassen darf.

    Um mehr Sicherheit zu gewährleisten und für die Zukunft, würde ich immer ein wenig üben wenn du die Zeit dafür findest. Und ich würde mit deiner Vorgesetzten sprechen, dass du dich unsicher fühlst und ob es möglich wäre, dass Sie mit dir einen Leitfaden erarbeiten könnte, an dem du dich entlanghangeln kannst. Das ist ein guter Rückhalt wenn du nicht weiter weißt. Dies machen wir in unserem Unternehmen auch mit "Frischlingen". Sie bekommen einen Bogen mit Abläufen mit den gängigen Ablaufstätigkeiten, sodass eine Sicherheit und eine niedrige Fehlerquote gewährleistet wird.

    Wünsche dir trotzdem viel Erfolg.

    LG
Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!


Diese Seite empfehlen