1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



ich bin in der Psychiatrie

Dieses Thema im Forum "Ich habe es geschafft! Meine Erfolgsgeschichte" wurde erstellt von Spinnerin, 1 Dezember 2011.

  1. Spinnerin

    Spinnerin New Member

    Registriert seit:
    26 August 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, (:

    Also, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll...
    Mir ging / geht es nicht gut ; deshalb bin ich ja hier, in der Heckscher Klinik.
    Das war ein RIESEN Schritt. Ich hatte Panik und auf keinen Fall wollte ich hierher, aber
    meine Psychologin hat es mir geraten.
    Nun, irgendwie habe ich mich dann doch überreden lassen und jetzt ist auch endlich klar,
    was eigentlich mein Problem war. Nach der "Analyse" meiner Ärztin habe ich eine
    "emotionale Störung". Das Gute ist, dass man das behandeln kann; wie eigentlich jedes
    "Problem".

    So. nun sitze ich hier in der Klapse, und Leute, die noch nie wirklich was davon gehört
    haben, denken sich bestimmt: Oh mein Gott. Gummizelle und sonst was.
    Aber nein, im Gegenteil, da die Rottmanshöhe eine offene Psychiatrie ist, ist es hier alles
    ganz locker. Wir müssen die Handys abgeben, kriegen sie aber jeden Tag von 19 bis 21 Uhr
    wieder um zu telefonieren.

    Wir dürfen übers Wochenende von Sa. morgen bis So. Abend Heim oder auch nur Tagesurlaub
    machen. Besuch dürfen wir auch kriegen, aber eben nur am Wochenende.
    Ich sehe es wie ein Internat und ich habe sogar Fortschritte gemacht.

    Ja, ich bin sogar ziemlich stolz auf mich. Ich habe stricken gelernt (und bereits meinen ersten
    Schal fertig gestrickt) und Gitarre lerne ich seit einer Woche auch ganz freiwillig. Und das macht
    richtig Spaß.

    Die Jugendlichen sind klasse hier.

    Es gibt viele Methoden, wie sie einem hier helfen.
    Ich zum Beispiel habe heute um 15 Uhr meine erste Expositionsübung,
    d.h ich muss lernen alleine unter fremde Menschen zu gehen (wegen Angststörungen)

    meine Eltern haben durch die Hilfe meriner Ärztin / Psychologin jetzt nach vier Jahren endlich
    erfahren, dass ich ungewollt mit einem Jungen geschlafen habe. Sie waren schockiert, es
    war schwer für mich, darüber zu reden aber letztendlich ist es doch besser.

    So, nun bin ich ja meine angehend sechste Woche hier. sein dem 24.10.
    Vermutlich bin ich noch ein bis zwei Monate hier, dann werde ich in eine Wohngruppe
    kommen. (ist auf einem Reiterhof- ich liebe Pferde) (:

    Dahin muss ich daswegen, weil ich nicht genug Antrieb von zu Hause für meine Zukunft bekomme.
    Ja, und ganz ehrlich, am liebsten würde ich sogar hier bleiben.
    Hier hat man so viel Unterstützung, so viel Hilfe und Aufmerksamkeit, wie man braucht.
    Nicht mehr; nicht weniger. Die Betreuer sind alle klasse.
    Eine sieht aus wie Gwyneth Paltrow nur in hübscher *g..
    meine Ärztin sieht aus wie Sophie Koch.

    Gestern Abend war hier ein Konzert. Da waren zwei eigentlich ziemlich bekannte Musical-
    Schauspielerinnen hier und haben und was vorgeführt , bzw nur gesungen.

    Maria und Anna hießen die. Ihre Nachnamen weiß ich nicht, aber ich habe ein Autogramm
    und davon gibts dann auch mal ein Bild (:

    Also, Vorurteile über Psychiatrien sind (verzeihung) scheisse. Sie haben mich verschreckt,
    ich hatte ein völlig falsches Bild. (von wegen anketten, Gummizelle, mit Medikamenten voll-
    pumpen (okay, das vielleicht, ich sage nur Tavor *g))
    Hier ist es nicht so schlimm.

    Vielleicht ist es nicht die schönste Zeit, aber dafür ist das unsere.

    Lustige Tage gab es auch..... insider.... von uns...wie

    "Wir sind alle ein bisschen Heckscher"
    "Ihr dürft schon rumschreien, aber bitte leise"

    (Abschiedsrunde von N)
    N: "Ich bin fertig"
    L: "Du bist nicht fett"

    L hat N immer damit aufgezogen, sie sei fett. - Natürlich nicht ernst gemeint, N sieht klasse aus.
    L ist ein kleiner Spinner(großer kleiner Spinner) er bringt so gut wie jeden zum lachen.

    Er zBsp war schon mal auf der Geschlossenen. Da sagte man ihm, wenn man die Haare mit
    Butter einschmiert, werden die schöner und dann hat er das natürlich auch wirklich gemacht der Trottel *g..

    Nun, eben, wie man sieht: wir sind schon ein wenig "gestört"- Wort wörtlich, sonst wären wir ja nicht in der Klapse, aber es ist super hier und ich werde diese Zeit vermissen, wenn ich hier wieder raus bin...

    Also, das wars auch schon von mir (da ich hier heimlich online bin)

    Ich hoffe eure Vorurteile über Psychiatrien sind nun so allmählig weniger geworden.
    (übrigens das Beste, was ich hier bis jetzt erreicht habe ist: ich bin altersadäquater geworden
    UND ich habe Gefallen (endlich) an Mädchen in meinem Alter gefunden und nicht an welchen,
    die 10 bis 20 Jahre älter sind) ---- obwohl ich sagen muss, dass diese Betreuerin, die
    Gwyneth Paltrow ähnlich sieht schon ziemlich toll ist ,)

    Ganz wunderliebe Grüße
    eure Spinnerin
  2. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    10.006
    Zustimmungen:
    562
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21682
    Es ist schön zu hören das es Dir gut geht.

    Ich finde es schön das Du in einer Einrichtung bist, die Dir so helfen kann wie Du es haben möchtest.

    Wenn es Dir wieder so Gut geht das Du die Einrichtung verlassen kannst, denke daran, das Leben geht weiter.

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und Glück in Deinem Leben

    Gruß

    Kinimod
  3. Nadinsche

    Nadinsche Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Januar 2009
    Beiträge:
    5.718
    Zustimmungen:
    588
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wittenberg
    Hallo Spinnerin,

    das ist echt klasse, dass du endlich diesen Schritt gewagt hast! Und vorallem, dass es dir dabei so gut geht & du Hilfe und Unterstützung erhälst!

    Du kannst zu Recht stolz auf dich sein, dass du es bis hier hin geschafft hast & ich bin mir sicher, dass du es noch viiiel weiter schaffst! :-)


    Liebe Grüße Nadinsche
  4. Spinnerin

    Spinnerin New Member

    Registriert seit:
    26 August 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Danke schön (: ...
    Ich habe gerade Wochenendurlaub. Bis Sonntagabend darf ich also zu Hause bleiben.
    Ich bekomme heute eine neue Gitarre und Strickzeug.

    Wenn es klappt kann ich euch ja nach meinem Aufenthalt in der Rottmanshöhe mal was erzählen, wie und was sich alles verändert hat.

    Ich finde am schönsten hier die Insider... vor allem, als Frau Völkl mit mir einkaufen war und sich dann die Handkreme als Gleitgel entpuppte *g..

    und nun, ich muss jetzt los einkaufen, aber danke für eure Antworten darauf und so ihr seid klasse...

    Ganz liebe Grüße , Spinnerin
  5. Engelchen08

    Engelchen08 Member

    Registriert seit:
    5 Februar 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Niedersachsen
    Hey spinnerin,

    Ich finde es super dass du diesen Schritt gemacht hast! Eine emotionale Störung lässt sich gut behandeln und kann auch wieder verwachsen, wenn du alter bist.... Ich hatte bei meinem ersten klinikaufenthalt auch diese Diagnose bekommen.... Jetzt habe ich eine emotional instabile Störung, also das gleiche nur für Erwachsene :-D

    Es freut mich dass du Fortschritte machst und tavor ist ein super Medikament gegej angststörungen. Ich nehme auch medis, und ich kann Dir sagen es ist mit medis ein annähernd normales Leben möglich.

    Du kannst ja mit den Leuten aus der Klinik in Kontakt bleiben.... Ich habe auch noch Kontakt zu der einen ödet anderen mitpatientin. Bin auf jeden Fall auf deinen Bericht gespannt!

    Liebe grüße
    Ein gestörtes Engelchen
  6. Andy²

    Andy² Guest

    Mir sind die Tränen gekommen.

    Ich danke Dir von ganzen Herzen für Deine Worte.

    Diese helfen mir gerade sehr in meiner Situation.

    Ich ziehe mein Hut vor Dir.

    Manchmal ist es echt zubieder was das Leben für einen bereit hält.

    Ich wünsche Dir alles erdenkliche Gute und das Du nur noch positive Zeiten erlebst.

    Danke Dir.

Diese Seite empfehlen