1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH




Frauen weniger fair und kompromissbereit als männer?

Dieses Thema im Forum "Ehe, Beziehung und Partnerschaft" wurde erstellt von Molzer, 4 Dezember 2017.

  1. Molzer

    Molzer New Member

    Registriert seit:
    4 Dezember 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habt ihr auch das gefühl, dass frauen in einer beziehung schlechter faire kompromisse schliessen können als männer/ weniger zu einer fairen und ehrlichen diskussion und lösung bereit sind? Damit meine ich, wenn es um etwsa geht, was über eine kleinigkeit hinausgeht, dann sieht meine problemlösung so aus, dass wir beide sagen wie wir die sache sehen, und was uns wichtig ist. Und dann finden wir einen fairen mittelweg, bei dem sich jeder gut fühlt und keiner mit (psychischer) gewalt zu etwas gedrängt wird.


    Oder wenn wir uns in der sache uneinig sind, dann ist es meiner meinung nach durchaus auch angebracht echte argumente auszutauschen. Auch für einen selbst, es kann ja gut möglich sein, dass man was übersieht. Und wenn man sieht dass der andere recht hat (das kann natürlich auch die frau sein), dann gibt man das so zu, und das wars dann. Was ich, zumindest meiner wahrnehmung nach beobachte ist öfter, dass ein fairer mittelweg gar nicht gewünscht ist. Und wenn wir uns in der sache nicht einig sind, dann ist es gar nicht gewünscht herauszufinden, wer denn nun in der sache recht hat. Es ist eher so, dass eine faire auseinandersetzung abgewürgt wird mit folgenden mitteln:


    - Nicht richtig zuhören

    - Nicht ausreden lassen

    - So tun als wüssten die nicht was man meint, auch wenn man es recht detailliert und deutlich darlegt

    - Sich wiederholen, auch bei punkten auf die ich bereits eingegangen bin, so dass ich gezwungen bin meine antwort auch zu wiederholen

    - Nebenkriegsschauplätze eröffnen/ vom wichtigen ablenken

    - Nach einer zeit etwas längst geklärtes wiederhervorholen und damit vom aktuellen diskussionpunkt ablenken. D. h. auch: nicht akzeptieren dass es bereits geklärt ist/ bzw. bereits getroffene vereinbarungen plötzlich doch nicht mehr einhalten

    - Sonstige arten der manipulation


    Und wenn alles nichts hilft: emotional werden/ weinen/ zickig und sonstwie unfreundlich werden. Im gegensatz zum früheren post hier erst mal nur die frage: an die männer: seht ihr das auch so, oder ist das nur meine wahrnehmung, bzw. nur pech mit den bisherigen frauen? Und an die frauen: ist das in eueren beziehungen auch so (aber mit vertauschten rollen), d. h. verneint ihr meine frage, oder stimmt ihr mir zu?
  2. Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!



  3. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.879
    Zustimmungen:
    548
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21255
    Moin Motzer,

    Nein das sehe ich nicht so.

    1. Es ist nicht immer so. Ja es kommt mal vor das sowas passiert, aber man kann es nicht pauschalisieren.

    2. Äh Männer sind da nicht besser.


    Vielleich kann man sagen das es bei Männer nicht so häufig vorkommt wie bei Frauen.
    Aber dafür unterdrücken mehr Männer die Frauen und behandeln sie unmenschlich.

    Gruß

    kinimod
  4. Raymurcred

    Raymurcred New Member

    Registriert seit:
    11 Januar 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, aber das kannst du auch nicht einfach so behaupten.. Das alle Männer die Frauen unterdrücken und sie "unmenschlich" behandeln?! das ist schon ein krasser Vorwurf..
  5. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.879
    Zustimmungen:
    548
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21255
    Moin Raymurcred,

    bitte lies doch durch was ich schreibe.


    Ich habe nie von allen Männern gesprochen.

    Gruß

    Kinimod
  6. Arrian

    Arrian Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    132
    Geschlecht:
    männlich
    Das sind beides Behauptungen, die jeder Grundlage entbehren. Ich behaupte einfach mal, eure beiden Vergleichsgruppen sind nicht großgenug um statistisch relevante Aussagen treffen zu können. Und ja es gibt einige "Studien" zu dem Thema wobei man allerdings vorsichtig sein muss, was die Überschriften angeht. Diese werden oft reißerisch gewählt, damit überhaupt jemand den Kram liest und am Ende kommt nur heraus: Menschen sind verschieden und Frauen und Männer unterscheiden sich in solchen Punkten nicht wirklich bzw wenn nur in Nuancen.

    Menschen sind Menschen. Es gibt klare Unterschiede zwischen Frauen und Männern, auch im Verhalten, aber dinge wie "Lügen" "Fremdgehen" "Unterdrücken" etc. sind nicht geschlechtsspezifisch. Es gibt solche und solche Leute und ob jemand eher kompromissbereit oder stur ist, gewalttätig (physisch oder psychisch) gegenüber Partnern hängt von vielen äußeren Faktoren ab wie Erziehung, soziales Umfeld, bisherige Lebenserfahrung.... und hat nichts damit zu tun ob etwas zwischen den Beinen baumelt oder nicht.

    Gerade die Punkte, die du aufzählst Raymurcred sind typische Verhaltensweisen von Leuten, die nie gelernt haben richtig zu streiten/diskutieren. Das machen sowohl Männer/Jungs als auch Frauen/Mädchen. Ich nenne hier spezifisch Jungs und Mädchen, weil es ein Zeichen von fehlender Reife ist, sich derart zu verhalten. "Sonstige Arten der Manipulation" finde ich ist ein besonders niedlicher Vorwurf: Kommunikation ist Manipulation. Durch Kommunikation wollen wir erreichen, das sich der Kommunikationspartner in einer bestimmten Art und Weise verhält oder über uns oder einen anderen Sachverhalt denkt aka Manipulation. Daran ist nichts verwerflich.

    MfG
    Arr
Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!


Diese Seite empfehlen