1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH




Familie und Freunde engen mich ein

Dieses Thema im Forum "Familie" wurde erstellt von Mogli89, 10 Juli 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mogli89

    Mogli89 New Member

    Registriert seit:
    24 August 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo,
    kurz zu meiner Geschichte. Ich bin im November letzten Jahres in eine andere Stadt gezogen, um dort mein Referendariat zu machen. Anfangs war ich so garnicht begeistert. Das ganze hat aber eine unfassbar gute Wendung genommen. Tolles Kollegium, tolle Mitrefis, neue Freunde gefunden, glücklich in der neuen Stadt, nach einem katastrophal hartem Studium habe ich endlich wieder zu mir gefunden, bin unfassbar glücklich und sprühe vor Lebensfreude. Nun stehen die Sommerferien an und natürlich habe ich vor zu meiner Familie und meinen Freunden zu fahren. Ich fühle mich aber jetzt schon mehr als eingeengt. Meine Freundin hat mich gefragt warum ich denn nur zum Wochenende komme und dann erst einmal wieder zurückfahre und meine Mutter will mich auch krass in Anspruch nehmen und hat sich heute noch beschwert, dass die Nachrichten an sie so kurz sind. Dazu, ja ich bin glücklich, aber dennoch hatte ich gerade die letzten Wochen VIEL zu tun und heute noch eine Lehrprobe. Ich kann in den Ferien keinen Stress gebrauchen sondern möchte mich erholen, um voller Elan ins neue Schuljahr starten zu können. Auch fühle ich mich in der Heimat nicht mehr wohl. Ich fahre dort hin, weil meine Leute da sind, aber mache 3 Kreuze wenn ich wieder in meiner neuen Heimat bin :).
    Wie würdet ihr damit umgehen, dass Familie und Freunde euch so einengen. Wie kann ich dort eine Grenze ziehen?
  2. Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!



  3. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.895
    Zustimmungen:
    551
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21682
    Mhh einengen sagst Du... kling aber eher als wenn Du sie ausgrenzen möchtest...^^

    Deine Familie freut sich nur das sie Dich mal wieder haben.

    Wie genau engen denn Deine Familie Dich ein. Ich meine was genau machen sie?

    Gruß

    Kinimod
  4. hüpfdohle

    hüpfdohle Member

    Registriert seit:
    30 Oktober 2014
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    München
    Ich kann es schon ein Stück nachvollziehen. Nach zwei Tagen reicht mir meine Mutter dann nämlich auch. Ich mag sie. Ich liebe sie. Aber sie ist anstrengend. Ich würde mir da nicht reinreden lassen. Lad deine Freundin doch mal zu dir ein.
  5. Crosormed

    Crosormed New Member

    Registriert seit:
    11 Januar 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ich habe auch eher das Gefühl, das du sie ausgrenzen möchtest :)
    Ich kann verstehen, wie diese ganze neue Situation für dich ist und das die neue Erfahrung wirklich spannen für dich ist - dennoch solltest du nicht vergessen, das es deine Familie ist und sie immer deine Familie bleiben wird. Deine neuen Kollegen und Freunde könnten von heute auf morgen eine neue Stelle in einer anderen Stadt bekommen und dich vergessen (ganz hart gesprochen). Deine Familie wird aber niemals verschwinden :) wenn du verstehst was ich sagen möchte!
  6. Bunny

    Bunny KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Februar 2007
    Beiträge:
    2.025
    Zustimmungen:
    155
    Thread geschlossen! Veraltetes Thema
Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!


Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen