1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



Des Rätsels Lösung...

Dieses Thema im Forum "Ehe, Beziehung und Partnerschaft" wurde erstellt von Nadinsche, 26 März 2018.

  1. Nadinsche

    Nadinsche Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Januar 2009
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    588
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wittenberg
    Hi ihr Lieben,

    ich melde mich mal wieder zurück... diesmal mit den ultimativen Neuigkeiten, was meine schwierige Ehe/Beziehung angeht. :(;(

    10 Jahre sind wir im Januar zusammen, 10 Jahre wo ich rätsel und versuche heraus zufinden: WARUM ist er so!? WIESO wird es nicht besser?? Jetzt die Lösung...aber ich beginne etwas weiter vorn zu erzählen.

    Immer wieder keimte im letzten 3/4 Jahr in mir das Thema Trennung auf. Es ist einfach ein Kreislauf aus dem wir nicht wieder heraus kommen...
    Im September/Oktober kaufte er sich heimlich die Xbox One und GTA (Auto fahren & rumballern ^^) und setzte mich vor vollendete Tatsachen. Viele Gespräche später beginnt er eine Verhaltenstherapie, weil ich sagte das ist das Einzige was noch helfen könnte... schließlich wüsste er ja auch nicht warum er das immer wieder macht und mich verletzt.
    Ich war auch einmal mit bei dem Therapeuten...finde nicht das es zwischen ihm und meinem Mann passt und sagte zu meinem Mann:"Wenn du es nicht willst, suchen wir einen Anderen."
    Bis Dezember ging er weiterhin hin- hatte vielleicht 5-6 Termine. Dann brach mein Mann ab, erklärte mir:"Es ist ja schon besser geworden & den Rest bekommen wir auch allein hin."

    Recht hatte er, es lief viel besser zwischen uns. Die Kommunikation zwischen uns, Ehrlichkeit... alles besser.
    Auch spielte er nur abends GTA, wenn alles erledigt war...
    Kurz vor Weihnachten hatte ich eine OP und war dann 6 Wochen krank. Er ebenfalls schon länger krank...
    Ich spielte über seinen Account auch mal GTA, ließ mir alles erklären... überlegte, mir aber einen eigenen Account zu machen. Das Thema hatten wir lange...
    Als ich mir dann eines Abends einen Account anlegen wollte, sah ich, dass das Online spielen Geld kostet. Ich weiß, ich hätte es mir ja eigentlich auch denken können. Aber ich war schon enttäuscht von ihm, dass er es mir 4 Monate lang nicht sagte... Ich mein, klar lass ich ihm sein Hobby. Es ist keine große Summe und soll er doch spielen...
    Jaaaa wenn das aber alles gewesen wäre! Nein, ich fand dann heraus, dass er in den letzten 4 Monaten über 700€ in das Spiel investierte... Er wusste nicht, dass ich das heraus finden könnte.
    Aber wie verlogen kann man sein... das hat mich echt sehr getroffen und verletzt.
    Das Geld ist mir am Ende sch*** egal. Aber mir heile Welt spielen, zum Therapeuten gehen und alles..und dann das! ;(;(;( Er hatte so viele Möglichkeiten mir die Wahrheit zu sagen.

    Ich habe versucht dadrüber zu stehen, aber ich konnte es nicht... Ich habe mich von ihm vor ca. 6 Wochen getrennt (diesmal kein Kurzschluss!) und habe gesagt, dass ich so nicht mehr kann.
    Ich kann nicht mit ihm irgendwann eine Familie gründen und alt werden, wenn er lügt... nicht mit mir redet.. sich verschließt... schusselig ist... und noch nicht einmal um uns kämpfen kann! Und vorallem an sich arbeiten möchte... Ich sagte ihm, wenn er an sich wirklich arbeitet und diesmal wirklich eine Therapie macht, können wir es nochmal versuchen.

    Es gab dann paar Gespräche... wenn ich weinte, wischte er meine Tränen weg... aber so richtig Klick machte es bei ihm nicht. Er gab sich zwar Mühe, machte mir ein Getränk nach der Arbeit und so. Aber irgendwie war mir das halt einfach nicht genug... nur "Ich arbeite an mir, aber du musst mir auch Zeit geben es zu beweisen" Und "Ich liebe dich, ich würde dich nochmal heiraten", das hat mir nicht gereicht...

    Ich habe mit ihm geredet, ob er nicht eine Woche mal zu seiner Ma fahren will. Weil er ist noch krank und immer hier...ich komme nicht zur Ruhe. Bin nervlich fertig, wenig Schlaf...
    Dort könnte er auch mal zur Ruhe kommen und sich mehr damit auseinander setzen, wie er an sich arbeiten möchte usw.
    Na ja dann haben wir 2 Wochen daraus gemacht, weil seine Ma Hilfe mit ihrem Mann brauchte (Knie-op). Dann hätte ich ggf.Urlaub und auch mal wirklich Ruhe von allem...

    Sonntag sollte es losgehen (18.3.). Eine Erkältung kündigte sich bei mir an und er wollte mir einen Gefallen tun und Freitag vor seiner Wegfahrt nochmal den Haushalt machen. Ist auch kein Ding, schließlich ist er Zuhause und fit genug dafür, ich bin 11 Stunden täglich auf Arbeit.
    Ich bin echt nicht pingelig und ich weiß, dass er nicht der geborene Hausmann ist. Deshalb sehe ich über vieles hinweg... Ich hatte in der Vorwoche nur gesagt, dass er das & das vergessen hat, ist aber nicht so schlimm. Wäre nur schön, wenn er da mehr drauf achtet usw. Naja hatten uns da schon etwas in den Haaren gehabt... Hab gesagt, dann lass es ruhig sein. Es macht mir nichts aus, den Haushalt am We zu schmeißen, sofern ich frei habe.
    Na ja diesmal hat er wieder grundlegendes vergessen... Er will mir eine Freude machen und ist dann so...arhhhh schusselig und schnell, schnell. :sauer: Na ja, da hatten wir uns dann wieder in den Haaren...
    Samstag war aber alles gut & vergessen.
    Jedoch war meine Erkältung richtig schlimm und die Atemnot fing an. Er kennt das schon, manchmal ist es so schlimm, dass ich kaum duschen kann ohne fast zusammen zubrechen vor Atemnot.
    Sonntag fuhr er dann, sagte aber wenn etwas ist, kommt er sofort zurück... und er würde sich unterwegs melden, wie die Straßen so sind.
    Nach über 4 Stunden noch keine Meldung, also meldete ich mich und erwähnte auch, dass es jetzt richtig schlimm ist und ich noch nicht weiß, wie ich hier alles auf die Reihe bekommen soll. Er sagte sofort:" Ich komme zurück, ich rufe Mutti an und drehe um". Ich sagte ihm, dass müsse er wissen... Schließlich ist er schon fast 5 Stunden unterwegs und es war gegen 15 Uhr. Aber ich war auch froh, dass er mich mal nicht allein lassen wollte...
    Er rief dann nochmal an und sagte nur ganz knapp: "Ich komme doch nicht zurück, schaffe jetzt eh keine 2. Strecke". Das hat mich ziemlich verletzt... weil er weiß wie fertig mich die Atemnot macht. Das er nicht am selben Tag nochmal fahren kann, sehe ich ein. Aber kein Wort von: "Ich komme morgen" o.ä.

    Er meldete sich nur knapp, dass er angekommen war und das wars...
    Ich bekam dann nur knapp eine Nachricht mit Vorwürfen und das er sich Gedanken mache, ob er das mit uns noch will, dass wäre so abgesprochen gewesen (stimmt nicht!).
    Ich konnte schreiben, was ich wollte...ich kam nicht an ihn ran. ;(
    Ich telefonierte Mittwoch nur mit seinem neuen Stiefpapa. Da hörte ich nur lauter Vorwürfe von ihm bzw. musste mich rechtfertigen, warum ich meinem Mann meine Liebe nicht richtig zeige, seine Gesten des kämpfens nicht zu schätzen wüsste usw. Ich war ziemlich fertig nach dem Gespräch...
    sicher bin ich kein Unschuldslamm... aber wie soll ich damit umgehen, wenn man mir ein kleines Geschenk eingepackt hinstellt und sagt:"Für dich, nur mal so". Statt mal zu sagen:"Ich liebe dich und möchte uns nicht aufgeben, kämpfen..."

    Am meisten traf mich, dass ich so dominant wäre...
    Ja ich habe eine klare Meinung, aber ich habe wirklich immer versucht ihn mit einzubeziehen. Oft meine Meinung zu Themen gar nicht gesagt, sondern ihn gefragt...lange gewartet, ruhig geredet usw. Aber wenn er nicht aus sich heraus kommt, stumm irgendwo sitzt und nicht auf mich zu geht- was soll ich da machen?

    Ich habe sooo oft überlegt, was mit ihm wohl nicht stimmt... Versucht es heraus zufinden. Er hat auch mal ein paar Brocken über seine Vergangenheit erzählt. Aber so richtig wusste ich nie, was los ist...
    Wie kann ein Mensch nur so verschwiegen sein... Alltagszeug geht ja noch. Aber ging es um uns, kam nur Schweigen... Er ist so in sich gekehrt, bringt sich nicht ein. Manchmal besser, manchmal schlechter. Er ist sehr sensibel...ein falsches Wort und er macht erstrecht dicht. Er vergisst vieles, ist schusselig... die Lügen.

    Er selber hielt sich verdeckt... kam höchstens mit Vorwürfe, aber meistens meldete er sich gar nicht.
    Bis ich ihm Samstag früh einen längeren ruhigen Text schrieb...auch das er es missverstanden hatte. Ich wollte nicht, dass er unsere Beziehung in frage stellt. Das tue ich auch nicht, ich möchte mit ihm zusammen sein. Aber ich möchte einfach, dass er wirklich an sich arbeitet- für sich selbst! Er kann mir doch nicht sagen, dass er so damit zufrieden ist und glücklich. Schließlich hat er bei jedem Mist große Schuldgefühle und bereut seine (Un-)Taten sehr...

    Er ist ein sehr liebevoller Mensch, kann sehr fürsorglich sein und... na ja.
    Ich weiß, viele die das zwischen uns hier verfolgt haben, konnten nicht verstehen, warum ich das noch mitmache...mich nicht trenne usw. Aber man muss ihn erleben! Dann sieht man auch die positiven Seiten und merkt auch, dass er irgendwie gefangen ist... tja und das sollte ich gestern (Sonntag) erfahren...

    Ich hatte ihm Samstag früh eine lange Nachricht geschrieben, worauf hin er sich endlich wieder meldete und meinte, dass er mich gern Sa/So mal anrufen würde.
    Sonntag Mittag fand das Gespräch dann statt...
    ---vorsicht Triggergefahr!!!---

    Er erzählte mir dann, dass sein Bruder der Mutter Mails geschrieben hat (sie beginnen langsam wieder Kontakt aufzunehmen). Und die Mutter fragte meinen Mann dann, ob es stimmen könnte was der Bruder da schrieb... das der Partner der Mutter früher den Bruder heimlich beim duschen beobachtet hatte.
    Und mein Mann antwortete ihr wohl, dass das der Wahrheit entspricht, bei ihm ist da noch viel mehr passiert... ;(;(;(

    Das alles kam am Montag raus und es gab richtig viele Gespräche zwischen der Mutter & meinem Mann und auch dem neuen Mann von ihr... über die ganze Woche verteilt.

    Wisst ihr wie mir zumute ist/ war!?
    Ich verbringe 10 Jahre meines Lebens mit einem Mann, der sich mir nicht öffnen konnte...
    Immer hab ich versucht heraus zufinden, was los ist...mir so unendlich viel und oft Gedanken gemacht. WARUM ist er so und wieso reagiert er so und so... Ich habe so viele Gespräche mit ihm geführt... ganz behutsam und alles...

    Später habe ich erfahren, weil mir auch mal was in der Richtung passiert ist, deshalb hat er sich vielleicht auch nicht getraut es mir zu erzählen...
    Er sagte, er hat es einfach verdrängt..das klappte eigentlich oft auch ganz gut.

    Ich war echt so fertig bei dem Gespräch... kann nicht bei ihm sein, ihn nicht in den Arm nehmen.
    Und vorallem: DAS ist des Rätsels Lösung! Deswegen ist er so, wie er ist!
    Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich doch ganz anders mit ihm umgehen können... ich hätte gewusst, wenn er schweigsam ist, liegt es nicht an mir...usw.

    Na ja, leider sagte er in dem Gespräch aber auch, dass er die Beziehung nicht mehr möchte... er hat Angst vor den Streiterein... er will das einfach nicht mehr. ;(;(;(
    Er möchte auch eine Therapie machen, um das von damals zu verarbeiten.

    Kann man sich ungefähr vorstellen, wie mir JETZT zumute ist.
    Ich bin so fertig... jahrelang kämpfe ich um uns... ich versuche alles. Nimm meine ganze Kraft zusammen...und jetzt das.

    Ich habe ihm mehrfach gesagt, dass jetzt alles anders wird... ich hoffe er entscheidet sich noch anders.

    Aber ich habe auch von ihm erfahren, dass er Samstag ein Mädel dort kennengelernt hat... Er schreibt sehr viel mit ihr seitdem. Sie will wohl keine Beziehung, weil sie erst aus einer raus ist und dort sehr oft belogen worden ist... Welch Ironie, dass gerade ER mit so Jemanden intensiven Kontakt hat.
    Ich habe ihn gebeten, sich da nicht wieder in etwas zu verrennen... Sein Herz ist hier bei mir, was er auch zugab. Und er muss auch erstmal eines beenden...
    Auch sagte er mir, dass er dort hinziehen möchte, das hat aber nichts mit dem Mädel zutun.

    Na ja, er bekommt da jetzt von seiner Ma und ihrem Mann Rückendeckung. Vielleicht trifft er deshalb so schnell diese ganzen Entscheidungen...

    Er neigte schon immer dazu, schnell solche Entscheidungen treffen zu wollen... mich zu verdrängen.
    Er ist schnell verletzt, weil er sensibel ist... ich weiß nicht, ob es das jetzt wirklich war oder er sich noch umentscheidet...
    Ich fand das Gespräch an und für sich nicht schlecht..also der Umgang miteinander, auch wenn er sehr verhalten war. Aber als ich ihn fragte, ob er mich nicht ein bisschen vermissen würde, sagte er:" Ja schon".

    Er verdrängt halt einfach... und ich denke mal das viele Gerede dort vor Ort und das mit mir, das ist schon sehr heftig für ihn... Er fragt noch nicht einmal, wie es unserem Hund geht. Obwohl er das sonst immer gefragt hatte, wenn er mal nicht Zuhause war.

    Na ja, noch dazu hatte ich gestern Abend nochmal mit dem neuen Mann der Mutter gesprochen.
    Das hätte ich mir vielleicht sparen sollen, nachdem beim letzten Gespräch schon so viele Vorwürfe kamen.
    Denn diesmal kamen die nächsten Vorwürfe... Ich möchte da nicht im Mittelpunkt stehen, aber es wäre schön gewesen, wenn er oder auch mein Mann, mal bedenken würden wie das für mich ist...sowas zu erfahren... Und nicht noch auf mich herum zuhacken. Vorallem mit uralten Dingen, die schon übelst lange her sind... Na ja ich war ziemlich fertig.

    Eigentlich bin ich es immer noch. Ich kann kaum etwas essen... oft ist es so schlimm, dass ich nur am Zittern bin ohne Ende. Ich lasse mich von einer Freundin ablenken und am Tage kann ich mit meiner Oma reden darüber... aber ich kann nicht dauernd bei irgendwem sitzen.

    Es tut einfach so wahnsinnig weh... Ich habe so gekämpft. Warum habe ich es nicht bemerkt??! Wollte ich es nicht wahrhaben? War es ein Fehler ihn "wegzuschicken"...

    Endlich habe ich das fehlende Puzzleteil...aber ich darf es nicht zusammensetzen. ;(
    Gerade jetzt, wo das heraus gekommen ist, hätte unsere Ehe endlich WIRKLICH eine Chance...

    Heute morgen habe ich ihm nochmal eine lange Nachricht geschrieben... mehr möchte ich nicht machen. Er möchte noch etwas zur Ruhe kommen. Ich weiß zwar nicht, wie er das macht, wenn er pausenlos in Whatsapp online ist & mit dem Mädel schreibt...aber gut.

    Ich kann einfach nichts mehr tun! Wenn er gehen will, kann ich ihn nicht aufhalten.
    Ist schwer...

    " Unsere Ehe hatte nie eine richtige Chance...
    Ich bin keine schlechte Ehefrau und das weißt du auch. Ich habe immer versucht für dich da zusein und heraus zufinden, was mit dir los ist. Es ist aber schwer etwas heraus zufinden, wenn der Andere einen nicht lässt... und noch dazu das ganze Verletztsein aufgrund der Lügen.
    Ich lasse mir nicht den Vorwurf machen, dass ich nicht die Richtige bin. Du weißt, dass ich dein Herz aufgebrochen habe...habe dir gezeigt, was Liebe alles bedeutet und bewirken kann. Habe dir den Anschubs gegeben, dich mit dem Thema "meine Mutter" auseinander zusetzen und schließlich den Kontakt zu ihr zusuchen.
    Wir bilden ein Team, zusammen haben wir schon so viel geschafft... Du hast hier einen guten Job, ein Häuschen, eine Ehefrau und einen dich vermissenden Wuffi. Das alles haben WIR geschaffen.
    Und du hast auch eine tolle Schwiegermutter & Schwiegervater, die auch immer für dich da waren. Und ich bin 100% sicher, wenn sie nun selbiges wüssten wie ich, dass sie weiterhin hinter dir stehen würden und die Vergangenheit Geschichte wäre! Weil auch sie dann alles verstehen würden, warum alles so war etc. Aber ich respektiere deinen Wunsch und werde ihnen nichts sagen!
    (Ihm machte es zu schaffen, dass das Verhältnis gerade zu meiner Mutter etwas angespannt war. Weil er bei ihr unten durch war, weil er ihre Tochter so oft verletzt hat)
    Unsere ganze Ehe bekommt einen völlig neuen Grundstein...das Teil, was ich jahrelang gesucht habe, ist jetzt da für einen solideren Grundstein. Es würde keine Streitereien mehr geben wie früher.
    Jetzt weiß ich warum du so bist...und wenn du mal was vergessen hast oder nicht mit mir reden kannst, kann ich das auch akzeptieren. Und würde nicht denken, dass du mich nicht liebst o.ä. Ich würde deine Hand halten, für dich da sein bis die Phase des Schweigens vorbei ist. Und dauert sie Tage...
    Ich würde mehr auf dich achten, dich mehr unterstützen. Dich zum lachen bringen & mehr mit dir unternehmen, sofern du es willst.
    Ich rede nicht daher...es wird wirklich vieles anders & besser.
    Nur du musst uns diese Chance auch geben, denn im Endeffekt hatten wir nie eine Chance...wäre ich nur nicht geblieben, ginge es dir wie deinem Bruder & den Frauen.
    Aber ich bin da. Ich bin hier in unserem Zuhause und warte auf dich... ich werde versuchen weiterhin auf dich zu warten. Aber da ich deine Ehefrau bin, wünschte ich du würdest eher Nachhause kommen. Auch für mich ist es zur Zeit schwer...mit alledem hier zu sitzen.
    Du würdest zur Ruhe kommen, hier Zuhause. In deinem, Bett, kuschelnd mit Pauli(Hund). Und wir könnten spazieren gehen...und wenn du soweit bist, können wir auch ne Latte trinken und miteinander reden...

    Ich kann dich nur bitten, nicht mehr mit der anderen Frau zu schreiben. Du hast eine Frau, die dich so liebt wie du bist und auf dich wartet.
    Nur ich kann nicht warten, während du mit einer Anderen flirtest...anfängst mich zu verdrängen.
    Es ist das Schlimmste für mich, wenn du das tust...wenn du Zeit brauchst, kein Problem. Aber bitte keine andere Frau... ich weiß nicht ob ich das nochmal durchstehe.

    Ich ziehe mich jetzt auch zurück und werde dir nicht mehr schreiben. Wenn was ist, bin ich für dich da.
    Aber ich kann nicht hier sitzen, sehen wie du online bist und mit ihr Freude hast, während ich hier weine, dich vermisse und für dich da sein möchte. Und genau so kann ich nicht sehen, dass du meine Nachrichten nicht liest oder nicht antwortest, weil du lieber mit ihr schreibst.

    Ich weiß das ist alles nicht einfach für dich...
    Aber ich bin hier und würde mir sehr wünschen, dass du Nachhause kommst. Du hast nichts zu verlieren und kannst jederzeit wieder wegfahren.

    Ich liebe dich...
    Bis spätestens Sonntag... "

    Na ja, ich denke mal einen Rat habt ihr nicht für mich... also ich denke da kann man nichts raten.
    Aber falls Jemand ein paar Worte hat, danke ich schon mal im vorraus.


    Liebe Grüße
    Nadinsche
  2. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.923
    Zustimmungen:
    556
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21682
    Liebe Nadinsche,

    :kuschel:

    Viel kann ich leider nicht sagen außer es tut mir leid was Dir widerfährt. :(

    Gruß

    Kinimod
  3. Nadinsche

    Nadinsche Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Januar 2009
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    588
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wittenberg
    Hallo Kini,

    Ich danke dir...

    Es gibt noch ein paar Neuigkeiten dazu:
    Ich hatte ihm einen Brief geschrieben kurz nachdem er weggefahren war. Den bekam er am 22. Und schrieb mir abends noch, dass er über den Brief erstmal nachdenken müsse, weil ich ihm darin die Chance zum kämpfen genommen hätte (stimmt so nicht). Am 23.lernte er das Mädel kennen. Sie muss von den besten Freunden der Mutter, die Enkelin sein oder sowas. Am 24.meldete er sich, dass er mit mir telefonieren wollte & das Gespräch fand dann am 25.statt, wo er mir sagte, dass er die Beziehung nicht mehr will. Und seitdem schreibt er pausenlos mit dem Mädel...

    Hier kam dann Post für ihn an, er hat am 23.eine Kreditanfrage gestellt über 15000€.
    Er hat ja beschlossen, dass er dort hinziehen möchte in die Nähe von Dortmund und der neue Mann der Mutter will ihm Arbeit besorgen und morgen hat er eine Wohnungsbesichtigung.

    Ich glaube er trifft vorschnell Entscheidungen. Man kann 10 Jahre nicht einfach so wegwerfen.
    Solche Fluchten hat er in der Vergangenheit schon geplant..

    Ich hatte versucht mit der Mutter zu reden. Ihr gesagt, dass er so schon desöfteren reagiert hat. Es ist doch Wahnsinn mit Macht und sofort da hoch ziehen zu wollen... Er hat einen sicheren gut bezahlten Job und er weiß, dass wir ihn beim Umzug & allem unterstützten würden.
    Aber er kann doch nicht so einen hohen Kredit aufnehmen...er wäre in der Probezeit, was ist wenn er den Job verliert...und er weiß nicht, was sein Leben/Wohnung kosten wird und dann die hohen Raten.
    Aber davon will sie nichts hören. Sie war eiskalt zu mir und meinte sie würde hinter seine Entscheidungen stehen...
    Kann ich nicht nachvollziehen. Wenn man nur das Beste für sein Kind möchte, sagt man ihm dann nicht auch, dass er es langsamer angehen soll und nicht übertreiben?

    Ich hab das Gefühl sie will ihn jetzt um jeden Preis bei sich haben... vielleicht weil sie denkt es ginge ihm hier schlecht und ich ein schlechter Mensch wäre. Und weil sie vielleicht ein schlechtes Gewissen hat, weil sie damals davon nichts gewusst hat.

    Ich weiß es nicht.. .aber für mich ist das alles größer Blödsinn.

    Ich habe es beendet und ihn überall blockiert.
    Ich hab sogar dieser Julia die Wahrheit geschrieben und ihr sogar ein Screen geschickt mit dem Beweis das es nicht vorbei ist. Er hat das schließlich schon mal abgezogen und hat dann mit einem Mädel Schluss gemacht, die bitterlich weinte...
    Ich weiß das ich ihn damit womöglich erstrecht von mir wegtreibe.. .aber ich konnte nicht anders.
  4. Tinka

    Tinka Member

    Registriert seit:
    5 Juni 2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Nadinsche,

    oft sind Meinungen von Leute (wie mich), die dich nicht kennen und deine Geschichte einfach nur lesen, gar nicht mal so übel da völlig unvoreingenommen.

    Wenn ich mal so ehrlich sein darf..und ich hoffe, du nimmst es nicht übel...das,was dein Mann macht, ist das Beste was er machen kann um mal endlich zu sich selbst zu finden. Das er ein Mädel kennengelernt hat, ist für seinen Lernprozess nunmal unvermeidlich...was daraus wird oder nicht wird, kannst du nicht beeinflussen (nebenbei bemerkt ist deine Aktion, ihr alles zu erzählen, total daneben!! geht gar nicht, sorry!!!) Meine Güte, nun lass ihn doch einfach mal in Ruhe und kümmere du dich auch um dich selbst!! Lass es doch kommen wie es kommen soll und frickel nicht andauernd in euer beider Leben rum. Seine Erlebnisse zu verarbeiten, braucht lange Zeit und da kann er Quengeleien und Druck von dir mal so gar nicht brauchen.

    Ganz ehrlich...egal was für schlimme Sachen dein Mann erlebt hat...nachdem wie und was du schreibst, würde ich ,wenn ich dein Partner wäre, es noch mehr mit der Angst zu tun bekommen! Ja, du BIST DEFINITIV dominant und da würde so ziemlich jeder wegrennen. Du scheinst extrem viel Aufmerksamkeit zu brauchen..widme sie dir erstmal ALLEINE für DICH statt deinem Mann wie verrückt hinterher zu stalken..das grenzt ja wirklich schon an Wahn! Ihm kannst du nicht helfen, du musst selbst erstmal dein Leben regeln.

    Harte Worte, ich weiß...aber finde du doch jetzt erstmal Ruhe die du..wohlgemerkt !!..SELBST auch wolltest. Lerne, alleine zu leben..lenk dich so gut es geht, ab und LEBE den Prozess der Trennung/Trauer durch..nur so kommst du voran.
    Lass ihn einfach in Ruhe....wenn es sein soll, dann kommt es wieder in Ordnung, aber ich denke, du wärst alleine viel besser dran.
    Dann gibt es auch die Chance,das du eines Tages auch mit einem für dich viel besser passenden Partner glücklicher wirst!

    Ich wünsche dir viel Glück!
  5. Nadinsche

    Nadinsche Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Januar 2009
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    588
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wittenberg
    Hallo Tinka,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Ich habe wirklich lange über deinen Text nachgedacht...
    Sicherlich wäre es für mich gut, wenn das Ganze ein Ende hätte.
    Ich kann ganz gut alleine leben und ich habe auch keine Angst davor allein zu sein o.ä. Ich stehe mit beiden Beinen im Leben, habe einen tollen Job, viele & auch gute Freunde und bin finanziell unabhängig.

    Ich habe mich nicht in diese Sache mit dem Mädel eingemischt, um das kaputt zumachen.
    Er hat schon mindestens 5 Frauen in den letzten 10 Jahren "kennengelernt", nach einer Woche schreiben schon Gefühle gehabt und wollte oder hat mich verlassen. Soll man echt von einer zur anderen Woche sich entliebt und neu verliebt haben? Und jedes Mal in die erste Person, die man kennenlernt?
    Er hat selbst zugegeben, dass er nicht alleine sein kann und sich dann in solche Geschichten stürzt.
    Und wenn ich ihn so kenne- noch dazu einmal mitbekommen habe, als er sich verrannt hatte und mit dem Mädel schlussmachte.. wie bitterlich sie geweint hat. Dann soll ich allen Ernstes einfach nur zuschauen, wie er wieder Jemanden verletzt? Sorry aber das könnte ich nicht! Auch wenn ich weiß, dass es dennoch scheiße von mir war.

    Wenn er wirklich neu anfangen möchte, dann muss er auch mal lernen alleine zu sein.
    Er macht sich nämlich so gut wie gar keine Gedanken um sich & alles. Er lenkt sich nur ab- auch indem er mit dem Mädel schreibt.

    Was soll es für ein Neuanfang sein, wenn er nachher wieder tief fällt und jegliche sch** am Haken hat?
    Er hat keine abgeschlossene Berufsausbildung und kann mit Geld nicht umgehen. Selbst nachdem er schon mit einem Bein im Knast war, wohnungslos mit einem Berg Schulden etc. hat er nicht gelernt mit Geld umzugehen.
    Er hat schwer & hart gearbeitet, sich hochgearbeitet von Knochenjobs für 5€/Std bis hin zu seinem jetzigen Job, wo er überdurchschnittlich verdient und als stellv.Schichtleiter einen sicheren Job hat.

    Und du willst mir sagen, dass er allen ernstes diesen Job kündigen/riskieren soll, um 450km entfernt mit lauter "Vielleicht" ein neues Leben anzufangen? Wohl gemerkt, dass er noch einen Kredit laufen hat.
    Das kann jetzt echt nicht dein Ernst sein...

    Er kann hier ein neues Leben anfangen, da wo sein Job ist. Dann hat er ein geregeltes Leben, kann zur Ruhe kommen und sich um sich selbst kümmern.
    Und das dies die vernünftigste Entscheidung wäre, sehe nicht nur ich so! Und ich kann das auch trennen, was uns anbelangt & dieses Vorhaben betrifft.

    Warum sollte es für seinen Lernprozess unvermeidlich sein, dass er direkt eine neue Frau will? Er muss einfach endlich mal lernen, alleine sein Leben auf die Reihe zu bekommen.

    Ich bin ganz sicher nicht dominant. Ich habe ihn immer bei allem mit einbezogen und immer versucht erst seine Meinung zu allem heraus zubekommen.
    Wir haben viele Gespräche geführt, wo ich sehr ruhig- fast schweigsam bin, damit er sich nicht unter Druck gesetzt fühlt.

    Das gerade jetzt dieses Kindheitserlebnis bei ihm raus kommt und zeitgleich die Trennung, dafür kann ja nun keiner etwas! Und ich habe das Recht zu kämpfen, Dinge zu hinterfragen usw.
    Natürlich muss er das von damals verarbeiten und auch an sich arbeiten. Dafür braucht er Zeit... das kann er ja auch alles haben bzw.sich nehmen. Dagegen spricht ja auch nichts!
    Ich denke dafür kann ich viel Verständnis und Geduld aufbringen. Und wie gesagt, er könnte ja hier eine Wohnung nehmen. Aber wenn er am liebsten nächste Woche schon 450km entfernt umgezogen sein will, dann musste ich ja wohl jetzt kämpfen... Weil ein Zurück gibt es eben nunmal nicht!

    Außerdem haben wir uns viel unterhalten und festgestellt, dass sich tatsächlich seine Mutter & ihre Partner, sich kräftig in unsere Beziehung eingemischt haben in der Zeit wie er dort zu Besuch war.
    Und gerade da trifft er die Entscheidung, macht mit mir am Telefon Schluss und will hier schnell weg. Warum soll es keine Kurzschlussreaktion gewesen sein.. das er gemerkt hat, so kann es mit uns nicht weitergehen, ist ja richtig. Aber gleich so zu reagieren? Macht mich stutzig.


    Mlg Nadinsche
  6. Phayder

    Phayder Ehrenuser Mitarbeiter

    Registriert seit:
    21 August 2009
    Beiträge:
    3.057
    Zustimmungen:
    73
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Niedersachsen
    Doch doch, du bist dominant ;)

    Sogar jetzt, möchtest du ihm immer noch vorschreiben, wie er sein Leben zu leben hat. Dabei gibt es aber leider kein "Richtig" oder "Falsch" - sondern nur das, wie man es selber sieht und empfindet - und ist dieser Weg für ihn so richtig, für dich aber nicht, ist es trotzdessen immer noch seine Sache.

    Ich hab dich echt gern Keule, aber die Sache mit dem Einmischen, war schon bisschen daneben.

    Vor gaaaaaanz ganz langer Zeit habe ich dir schon gesagt, dass der Mensch sich im Kern nicht ändert - und das es auf kurz oder lang, wieder so kommen wird und er in alte Muster fällt! Und warum tut er das? Ganz einfach: ER IST SO!!!

    Leute Leute, schraubt eure Erwartungen an andere Menschen auf Null - denn Erwartungen schüren immer Druck beim Gegenüber - und genau diesem, versucht er jetzt zu entfliehen.

    Lass ihn machen und leb dein Leben ;)
  7. Nadinsche

    Nadinsche Well-Known Member

    Registriert seit:
    18 Januar 2009
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    588
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Wittenberg
    Huhu Phay,

    danke für deine Antwort! :)

    Ich nehm mir Kritik gern zu Herzen, aber ich weiß echt nicht in wie weit ich dominant bin...
    Ich bin ein Sturkopf und möchte gern mal mit dem Kopf durch die Wand, ja das gebe ich zu. Aber der Sturkopf kommt hauptsächlich durch, wenn ich mit einem Menschen Streit habe und einfach der Meinung bin ich hätte Recht.

    Dominant bedeutet doch eher, dass alles nach meiner Nase gehen müsste und nur ich bestimmen will wo es lang geht...und das stimmt definitiv nicht. Ich beziehe andere Menschen immer mit ein und übergebe gern Entscheidungen an andere. Im Gegenteil, in der Ehe hab ich immer gehofft das er sich mehr einbringt und sagt, was er möchte usw.
    Auch sollte er nie meiner Meinung sein oder ähnliches...

    Mit seinen Umzugsplänen ging es mir nicht um mich! Nur du weißt ja, was er schon alles für Mist gemacht hat und hat jetzt einen guten Job. Warum das so leichtfertig aufgeben??
    Wenn ich ihm nicht die Nachteile seiner Pläne aufgezeigt hätte und unabhängig davon sein Opa das auch so sieht, dann hätte er schon längst einen Kredit aufgenommen und ein Auto. Ich habe hauptsächlich gewollt, dass er zur Vernunft kommt und die Sache nicht so überstürzt... klar war es auch gemischt mit Gefühlen, Ängsten usw.

    Aber wie soll es sein, er fährt weg, nach einer Woche beendet er es am Telefon. Und erzählt bei dem Gespräch von Umzug und einer anderen Frau die er 2 Tage kennt. Und hat sich zu dem Zeitpunkt schon für Kredit interessiert. Diese Entscheidungen hat er alle innerhalb von 3 Tagen getroffen.
    Klar, finde ich es voreilig und unvernünftig!
    Aber das hat nix mit dominant zutun...ich hab nunmal um uns gekämpft.

    Ich weiß das es doof war, der Frau zu schreiben... aber er erzählt da was vom Pferd und das wollte ich nicht. Ich bin einfach nicht damit zurecht gekommen, dass er am Telefon 10 Jahre beendet und dann eine Woche mich ignoriert und nur mit ihr schreibt. Ist doch scheiße sowas!

    Na ja das es nicht in Ordnung von ihm war, hat er auch zugegeben. Sonst sind Gespräche kaum möglich, weil er nebenbei immer mit ihr schreibt. Und das finde ich auch nicht okay. Er hätte sich doch mal 1-2 Stunden mit mir in Ruhe zusammen setzen können.. na ja dazu ist er zu feige.

    Am Sonntag habe ich aus ihm heraus bekommen, dass er morgen abgeholt wird. Mit seinen Klamotten und Papieren will er schon mal hin. Und da hakte ich natürlich nach...
    Er bleibt dort und will gesund werden und sich wegen Arbeit und Wohnung kümmern. Das klingt für mich vernünftig! Aber nur weil ich sagte, er muss erstmal gesund werden und endlich dafür was tun.

    Na ja war schon krass, dass so zu erfahren.
    Ich hab gesagt, dann sollen seine restlichen Sachen und Möbel nebenan untergebracht werden, bei mir in der Scheune. Weil ich möchte mir dann was neues kaufen und dadurch meinen "Neuanfang" beginnen. Weil wenn er irgendwann wieder kommt und seine Sachen holt, wühlt das bloß auf und ich denk nachher die ganze Zeit daran.

    Es tut irgendwo weh.. aber ich glaube es ist vorallem die Gewohnheit. An Liebe denke ich dabei gar nicht, eher an das Zusammenleben, was sich für mich alles ändert und das ich ihn nie wieder sehen werde.

    Ich mein..ich wollte die Trennung ja vor 2 Monaten und hab es beendet. Und es hatte ja seine Gründe...aber was da raus kam über seine Vergangenheit und das er Therapie machen möchte, hat mich irgendwie geblendet... und dann das mit der Frau... werde einfach ausgetauscht.
    Na ja das war halt schon ziemlich hart!
    Aber er zeigt mir immer wieder das er sich nicht ändern wird bzw. wie du so schön schreibst, im Kern so bleiben wird. Ja das erkennt man ganz deutlich...und gewisse Fehler wird er immer wieder machen. Und deshalb ist er der falsche Partner für mich... tja all die Jahre habt ihr gesagt, wir begegnen uns nicht auf Augenhöhe... hat lange gedauert, eh ich das sehe!


    Wir sind jetzt die Tage freundschaftlich miteinander umgegangen. Streit gab es generell kaum...
    Vorgestern wollten wir uns mal einen schönen Abend machen. Weil immer nur über negatives Reden.. möchten die Ehe positiv in Erinnerung behalten. Die Frau die er kennenlernt, hat aber Theater gemacht...richtig schlimm! Beide sind nicht zusammen, wollen erstmal Freundschaft. Er hat ihr vor einer Woche eine richtig süsse "Liebesmail" geschickt. Halt was sie ihm schon bedeutet und so.. na ja darauf reagiert hat sie nicht. Sie schreibt auch nicht von Gefühlen oder so. Nur mal "hdl". Sie will erstmal Freundschaft & näher kennenlernen. Und dass er bei sich aufräumt.

    Als sie vorgestern Theater gemacht hat (beide schreiben seit 2 Wochen miteinander, richtig viel), meinte sie er würde mir noch den Hof machen und er müsse sich entscheiden... und was würde es bringen sich über alte Zeiten zu unterhalten und wieso sie in eine Ecke abgestellt wird... Alter Falter, wenn sie so viel von ihm erwartet, wird er kein leichtes Leben haben. Vorallem "guscht" er da auch noch und kraucht ihr nach.. wobei beide wissen, dass er mit mir nix klärt und ich pausenlos weggeschoben werde. Er kommt doch morgen dort hin, was will sie denn noch?! Sowas könnte mich aufregen... zumal er schreibt die Mail und alles und von ihr kommt nix und erwartet noch mehr..
    Na ja muss er ja selbst wissen!

    Er ist mir natürlich nicht egal und finde es einfach blöd, dass er sich da so klein macht.
    Diese "Querdenkerei" ist nix für ihn und überfordert ihn.

    Wir hatten vorgestern dann Sex, 1.Mal nachdem er weggefahren war und kurz nach ihrem Theater. Es ging nur um Sex und nix anderes. Es war aber anders als sonst. Hemmungsloser, auch wenn er zuvor mit den Gedanken dabei war, dass sie so bockig war.
    Er schrieb ihr dann, dass er sich nicht melden konnte, weil ich in Reizewäsche vor ihm gestanden hätte, er hätte Nein gesagt und dann wäre die Hölle los gewesen.
    Er weiß auch nicht, warum er mich als die Böse hingestellt hat.
    Ist mir eigentlich auch egal. Hab gesagt, würde ihr es nicht sagen an seiner Stelle. Wenn Sie nach 2 Wochen kennenlernen schon so einnehmend ist...

    Na ja gestern Abend hatten wir wieder Sex. Diesmal war er mehr bei der Sache und es war richtig... na ja, ich geh lieber nicht weiter ins Detail. ^^

    Mir ist auch egal, ob er dabei an sie denkt. Es macht einfach richtig Spaß und ich denke, es bereitet mich so ein bisschen auf mein künftiges Leben vor. Bisher hab ich in meinem Leben nur mit ihm geschlafen, mit Gefühlen.
    Und irgendwie macht es jetzt etwas mehr Spaß...klar ist mit Gefühle und Zärtlichkeiten toll gewesen.. aber jetzt...
    Na ja. Ich wäre zumindest nicht abgeneigt mit Jemanden eine Affäre zu haben. Ob ich es aber wirklich könnte, wird die Zeit zeigen...

    Liebe Grüße Nadinsche
  8. Summerbird

    Summerbird KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    24 Dezember 2009
    Beiträge:
    3.456
    Zustimmungen:
    176
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    sehr dorfig
    Hallo Nadinsche,

    ich habe die Geschichte deines Mannes und dir die ganze Zeit über verfolgt.
    Es geht ja schon lange hin und her, du hast gekämpft und gekämpft und gekämpft.
    Mal wurde es besser, mal wieder schlimmer, ich will jetzt auch keine langen Wellen damit schlagen.

    Er hat schlimme Sachen erlebt, du weißt jetzt, warum er so ist, wie er ist. du hast ihm angeboten, das mit ihm durchzustehen. Er weiß, wie deine Gefühle sind.

    Dass er sich die erste Dame schnappt und mit der rumflirtet, kann auch eine absolute Flucht sein, so frei nach dem Motto " Verdrängung ist das Beste." Ich finde das Verhalten seinerseits freundlich ausgedrückt, das Hinter Vorletzte.
    Und da ist keine schlimme Kindheit oder sowas eine Ausrede. Nicht wenn man erwachsen ist.

    Sex mit dem Ex muss man können. Ich gib dir nur einen Ratschlag. Überlege es gut, ob du das wirklich kannst.
    Jetzt scheint alles und hemmungslos und toll und super.
    Kann man sich damit wirklich auf sein künftiges Leben vorbereiten?
    Was machst du, wenn er die Dame wählt und sie zusammenkommen?
    Ist es dir wirklich so egal?

    Muss nicht sein, kann aber sein, dass du am Ende dasitzt und weinst.

    Alles Liebe, Summerbird

Diese Seite empfehlen