1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH




Depression wegen sexueller Zurückhaltung

Dieses Thema im Forum "Sex und Zärtlichkeit" wurde erstellt von michaesel, 15 Juli 2017.

  1. michaesel

    michaesel Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    münchen
    Hallo zusammen....

    ist ne weile her das ich mich hier zu Wort gemeldet habe.... ist seit dem letzten Mal auch einiges passiert... :-(
    War in ner Klinik weils einfach nicht mehr ging...
    Zur Zeit hab ich mal wieder ein Tief und ich denke mittlerweile das ich ein Kernthema aufgetan habe. Wenn nicht sogar das Kernthema....
    Ich glaube das meine Depressionen mit meiner Sexualität begründet sind. Ich habe bisher zwei Beziehungen gehabt, mit der zweiten bin ich seit 2013 verheiratet. In beiden Beziehungen ist es so, das das verlangen nach Sex im krassen Gegensatz liegt zu meinem Partner. Für beide Partner war Sex nicht wichtig, für mich jedoch schon. Meine erste Partnerin eröffnete mir irgendwann gegen ende der Beziehung, das zu ihr mal ein Ex gesagt hat eine Beziehung ohne Sex geht nicht gut. Sie sagte vielleicht wollte sie das mal herausfinden echt toll für mich damals....

    Als ich mit meiner jetzigen Frau zusammenkam hatten wir viele Probleme von wegen es tut weh Bakterien, Pilz... usw.... sagte sie jedenfalls immer.... Ich habe viel Verständnis aufgebracht und bin immer zurückhaltend gewesen. Wir hatten jedoch auch kaum Sex wenn alles i.o. war.... Komisch als das mit den Kindern kam war alles bestens.... Dann ging es wieder los keine Schmerzen und keine Entzündungen aber trotzdem ging immer alles von mir aus... Ich wurde immer wieder zurückgewiesen... Und ich habe sie weiß Gott nicht bedrängt.
    Es gab Zeiten da hatten wir ein bis zwei mal im Jahr Sex.... Dann mal jeden Monat einmal....
    Ich bin immer frustriert gewesen konnte es aber nie so richtig zeigen.... Konnte auch nicht drüber reden weil wir Männer wollen ja eh immer nur das eine..... außerdem hätte das alles noch komplizierter gemacht und ich hätte ungewollt druck aufgebaut....
    Ich habe mich also immer zurückgezogen den Frust in mich reingefressen das manchmal sogar ein wenig Hass entstanden ist auf die Frauenwelt....
    Wenn ich dann gefrustet im Bett lag und nicht so gut drauf war dann fragt sie noch ob alles i.o. ist und was ich denn habe.... dann war das immer wie ein Dolchstoß ins Herz. Dann nahm ich mir vor auch mal keine Initiativen mehr zu starten.... dann hätten wir fast nie Sex gehabt.... Dann hab ich mir vorgenommen mal nicht zu wollen wenn sie mal ankommt, was nie geklappt hat. Im gegenteil ich was danach noch gefrusteter weil ich zu schwach war. Jedesmal wenn wir Sex hatten hab ich immer gedacht als es vorbei war... es war zwar schön aber naja halt vorbei.... wer weis ob und wann mal wieder..... Das macht mich echt fertig und ich kann eigentlich so nicht leben.....
    Sie sagt auch immer das es ihr gefällt aber das sie oft auch zu faul ist..... Ich kann auch nicht glauben das es an dem Sex liegt, denn es ist oft so das ich im Gegensatz zu ihr nicht einmal komme. Sie dagegen scheinbar auch öfter. (sorry will das nur ausschließen nicht mich loben) Hören manchmal auf weil sie nicht mehr kann....
    Der Zustand den ich geschildert habe macht mir echt zu schaffen. Kennt das auch jemand oder ist es ja vielleicht wirklich so das wir Männer nur das eine wollen. Vielleicht gibt es ja auch jemanden wo es anders herum ist.

    Danke euch fürs lesen....
    Viele Grüße
    Micha
  2. Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!



  3. maya24

    maya24 New Member

    Registriert seit:
    18 April 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo

    Oh, dass hört sich nicht so gut an.
    Ich glaube schon, dass man offen miteinander reden sollte und dann auch die Probleme klären kann. Habe auch so eine Phase durch gemacht, bei mir lag es daran, dass ich mit meiner Potenz nicht so ganz zufrieden war.

    Ich hatte mich dann auch im Internet schlau gemacht..wusste nicht dass es auch Potenzmittel für die frau gibt. Das kam mir natürlich sehr gut :) Habe was von Lo****KEINE FREMDVERLINKUNGEN gehört, dass habe ich mir bestellt gehabt und es hat echt geholfen.

    Nach knapp 2 Monaten war auch alles gut !
  4. michaesel

    michaesel Member

    Registriert seit:
    20 Oktober 2010
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    münchen
    Hallo maya24

    Danke für deine Antwort... Ich hab leider schon sehr oft darüber geredet und hatte oft Hoffnung das es irgendwann anders wird aber immer verlief sich alles im Sande. Irgendwie geht nach und nach auch die Lust zurück, denn man ist gefrustet und hat das Gefühl der andere bekommt nichtmal was mit... Und immer wieder damit anzufangen den anderen wo möglich noch zu nerven....

    Bin irgendwie schon ratlos und verzweifelt....
    Danke nochmal...
    L.G. micha
  5. michael-erichsen.de

    michael-erichsen.de New Member

    Registriert seit:
    8 Juli 2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    München
    Hallo Michaesel,

    hätte da mal ein paar Fragen an dich, damit ich mir ein besseres Bild machen kann.

    1. Bist du ein Mann, der zärtlich ist und der sich auf die Frau und die vorhandene Situation wirklich einstellen kann oder
    ist es eher so, dass du gerne Sex hättest und dann versuchst die Sache zügig ins Rollen zu bringen?

    2. Wie ist es mit Romantik bei dir? Kannst du kochen (dann mach ein leckeres Abendessen, mit Musik und Kerzenschein
    oder kocht zusammen etwas) und versuche eine wirklich wohlige Atmosphäre zu schaffen und wenn du merkst, dass bei
    ihr die Bereitschaft für mehr entsteht, dann spielerisch den Dingen seinen Lauf lassen (nicht forcieren, es sei denn sie
    sendet entsprechende Signale aus). Vielleicht platzt der Knoten dann ja.

    3. Wie ist es mit ihr? Ist sie überarbeitet? Hat sie echte Probleme im Job oder gesundheitlich?

    4. Hat sie figürlich vielleicht Probleme, weshalb sie sich lieber entzieht?

    Wenn ich mehr Infos habe, kann ich sehr viel besser auf deine obigen Fragen antworten und dir bei deinem Problem
    vielleicht sogar weiterhelfen.

    Viele Grüße
    M.E.
Diese Großflächige Werbung sehen nur Gäste!!


Diese Seite empfehlen