1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



Blasenprobleme wegen zu viel Stress?

Dieses Thema im Forum "Wohlfühlen" wurde erstellt von Jana91, 15 August 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jana91

    Jana91 New Member

    Registriert seit:
    14 August 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Hallo liebes KuS-Forum schmile,

    ich habe seit ca. einer Woche ständig den Drang die Toilette aufzusuchen. Allerdings wenn ich dann geh, dann kommt nicht viel oder sogar gar nichts. Das passiert so um die 10-12 mal am Tag. In der Nacht ist es dasselbe, ich gehe ca. 2-3 mal auf die Tolilette, aber es wird einfach nichts.

    Ich hatte in meinem Leben bisher nur 1-2 mal eine Blasenentzündung und ich glaube auch nicht, dass das diesmal eine ist. Allgemein hatte ich noch nie wirkliche Probleme mit dem "Wasserlassen".
    In letzter Zeit hatte ich aber sehr viel Stress. Privat und auch im Studium.
    Mein Freund, mit dem ich seit 5 Jahren in einer Beziehung war, hat sich von mir getrennt und ist ausgezogen zu seiner neuen Freundin. ;( Und ich habe ein paar wichtige Prüfungen nicht ganz so gut abgelegt. Außerdem bekomme ich immer sehr viel Druck durch meine Eltern wegen dem Studium.
    Jetzt frage ich mich ob die Blasenprobleme vielleicht Stressbedingt sein könnten? Ich gehe natürlich auch noch zum Arzt (Termin ist gemacht) aber vielleicht kennt das ja jemand von euch und kann mir vorweg schon mal helfen, was ich erst mal tun kann.

    Ich bin wirklich am Verzweifeln, da ich nicht richtig schlafen kann (wegem ständigem Gang zur Toilette) und ich muss wirklich viel lernen, da kommen Schlafprobleme natürlich nicht so gelegen. X(
    Bei meiner Recherche im Internet habe ich einen Artikel gefunden, wo es um eine nervöse Blase bei Frauen geht. (Hab mal den Link dazu gemacht, vielleicht könnt ihr mir mehr dazu sagen)
    Da steht auch, dass sowas in jungen Jahren vorkommen kann. (Bin 22 Jahre)
    Meinen Sport (Schwimmen) kann ich jetzt auch gerade nicht wirklich ausüben, da ich ständig den Drang habe auf die Toilette zu gehen.
    Aber kann das jetzt auch etwas mit dem Stress in meinem Leben zu tun haben?

    Vielen Dank für das Durchlesen und für eure Hilfe.

    Liebe Grüße, :clap:

    Jana
  2. Barbadensis

    Barbadensis New Member

    Registriert seit:
    14 August 2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    bin jetzt nicht so der Mediziner aber denke mal das ist Stress bedingt. Sollten es irgendwelche äußerlichen probleme sein, infektion oder irgendwas mit komischem Lateinischen Namen würdest du es denke ich mal fühlen. Hab bisschen rumgegoogelt und viele meinten es sei stressbedingt. Ist zwar ärgerlich aber wenn du arzt besucht hast wird es denk ich mal wieder laufen (ungewollte zweideutigkeit).

    Bin mir nicht ganz so sicher aber irgendwo stand das man eventuell zu einem psychiater geht deswegen. Denke mal nicht das es bei dir so krass ist, sollte es stressbedingt sein. Bleib Optimistisch
  3. Jana91

    Jana91 New Member

    Registriert seit:
    14 August 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    weiblich
    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ja, ich lasse das auf jeden Fall mal vom Arzt abklären.
    Ich hoffe nicht, dass ich zum Psychater muss, ich habe so schon keine Zeit :(
    Dankeschön, ich versuche einfach in allem etwas Positives zu sehen.
  4. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.941
    Zustimmungen:
    559
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21682
    Hallo Liebe Jana,

    zum Psychater?... Also Du hast Dich keine ernsten Probleme.. und was Soll der nun gegen Deine Blasenprobleme tun?

    Frag Dein Arzt mal ob es Sressbedingt sein kann. Wenn es so ist.. wird er das schon sehen können. Ansonsten wäre es auch eine gute Idee (Solange keine Entzündung vorliegt) Dein unterleib Warm zuhalten.

    Aber Wie hat es sich zugetragen, dass Dein Freund sich von Dir getrennt hat.

    ML

    Knimod
  5. Mr.Jones

    Mr.Jones Well-Known Member

    Registriert seit:
    29 Dezember 2012
    Beiträge:
    1.734
    Zustimmungen:
    333
    Geschlecht:
    männlich
    Ja, der Körper sucht sich immer die schwächste Stelle. Bei dir ist das evtl. die Blase. Das muß nicht nur bei Frauen so sein. Jeder Mensch hat da so bestimmte Organe, die sich bei starker innerer Anspannung über längere Zeit entsprechend 'melden'. Wenn es keine Kokken sind oder beischlafbedingte Folgererscheinungen ('honeymoon'), würde ich das auch vermuten. Kannst auch zu nem Heilpraktiker gehen, starke Medikamente oder Antibiotoka und alles was starkt reizt (viel Kaffee, scharfe Gewürze) würde ich jedenfalls vermeiden. Dauert ne Weile, bis sich das wieder normalisiert. Mach dir deswegen keine extra dicken Sorgen.

    LG,
    Mr.Jones
  6. Mareile80

    Mareile80 New Member

    Registriert seit:
    23 Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Kann dein Problem gut verstehen, ich habe stressbedingt ein ähnliches. Bei mir äußert sich der Stress aber immer mit starkem schwitzen.
    Kennst du das vielleicht auch? Versuch doch mal etwas zu entspannen. Mal in die Badewanne zu gehen, oder sich ne Massage zu gönnen, das wirkt wunder. Wenn es aber gar nicht besser wird, solltest du zum Arzt gehen, denn damit ist nicht zu spaßen. Mein Problem ist besser geworden, in dem ich mich hier informiert habe und daraufhin meine Ernährung umgestell, und Sport angefangen habe. Das ist ein super ausgleich, der mit gleichzeitig bei der Entspannung hilft. Außerdem macht es zufrieden den inneren Schweinehund überwunden zu haben:)

    Wünsch dir alles Gute!!!!
  7. Lit

    Lit KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    22 August 2011
    Beiträge:
    2.129
    Zustimmungen:
    435
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Schwarzwald
    Huhu,

    bitte nicht die uralten Problem-Themen hervorkramen zumal die TE sich seither nicht mehr gemeldet hat. Dies führt zur Unübersichtlichkeit des Forums. Ich schließe daher hier.

    LG Lit
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen