1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



Aussichtslos?

Dieses Thema im Forum "Sonstiger Kummer / Sorgen" wurde erstellt von Rockmama, 6 April 2018.

  1. Rockmama

    Rockmama New Member

    Registriert seit:
    6 April 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Bitte um Entschuldigung
    Habe mich gerade registriert.
    Wissen nicht mehr weiter
    Ziehe mit Lebensgefährten zusammen
    Er hätte schon Ende März aus Wohnung raus sein müssen.
    Guter Draht zum Vermieter
    Lebensgefährte hat Schwere Depressionen
    Wollten gerade Miettransporter holen
    Doch er konnte nicht bezahlen
    Habe selbst so wahnsinnig viel um die Ohren
    Schwebendes Sorgerechtsverfahren um meinen Sohn
    Meine Tochter,17, lebt beim Vater und will mich kaum sehen.
    Mache Wiedereingliederung.
    Aber berufliche Zukunft ungewiss
    Bin 70 % schwerbehindert mit G und B
    96 kg abgenommen
    Trotzdem alles schwierig
    Musste mal raus
    Habe außer Freund niemanden mehr

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
  2. Kinimod

    Kinimod KSF-Team Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18 November 2011
    Beiträge:
    9.939
    Zustimmungen:
    559
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    21682
    Hallo Liebe Rockmama,

    Deine Situation sieht wohl sehr schwer aus, leider hast Du hier etwas schwierig geschrieben und auch nicht so richtig angegeben wobei Du einen Rat brauchen könntest.
    Das könnte der Grund sein Warum Dir hier noch niemand geantwortet hat.

    Ja es ist schwierig wenn so viele Dinge auf einen einprasseln und man nicht weiß wie man das alles Regeln soll.

    Mein Tipp: einfach erstmal mit einem Anfangen.
    und dann das nächste usw.

    Gruß

    Kinimod
  3. Arrian

    Arrian Active Member

    Registriert seit:
    24 August 2014
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    133
    Geschlecht:
    männlich
    Hey,

    ich habe mir mal die Freiheit genommen deinen Text in einen etwas leserlicheren Zustand zu bringen, einfach damit ich mich da auch durchnavigieren kann. Sieh das nicht als angriff auf dich, denn wie Kini schon schreibt: Es ist schwer zu lesen und das erste mal als ich deinen Beitrag gelesen hatte, hatte ich einfach nicht den Nerv dazu mich da durch zu wurschteln. Ist nicht böse gemeint, aber versuch es ruhig mit durchgehenden Zeilen, ganzen Sätzen und Sinnabschnitten. Das macht es viel leichter :)

    Hinzu kommt, das ich da nicht viel zu sagen kann...

    Ich meine... man sollte immer versuchen sich auch seine Erfolge vor Augen zu führen und 96 Kg los werden ist entweder ein unglaublicher Erfolg oder lebensbedrohlich (es wird aus deinem Text nicht 100%ig klar, ob das nun was gutes ist oder nicht). Also versuch dich daran zu erfreuen.

    Ein Sorgerechtsstreit ist immer Mist, in dem Fall sollte dein aller erstes Anliegen sein die Beziehung zu deinen Kindern zu kitten. Das funktioniert nur über Gespräche und Offenheit auch von deiner Seite. Das ist schwer, das verstehe ich aber gerade so Dinge wie Geschenke etc. werden deine Kinder durchschauen und dir eher übel nehmen (als "Bestechungsversuch) als sie umstimmen.
    Ferner muss ich sagen, das es nicht so klingt als hättest du alles gerade im Griff, da ist es vielleicht besser, wenn auch schmerzhaft, wenn deine Kinder, wenn auch vorrübergehend, bei ihrem Vater sind. Aber das muss das Jugendamt/Gericht entscheiden, das kann ich nicht.

    Alles in allem scheint irgendwie bei dir gerade alles gleichzeitig zu passieren:

    Mein Rat, durchatmen und eins nach dem anderen. Nicht an allen Fronten gleichzeitig. Dein Lebensgefährte braucht Therapie, vielleicht sogar Medikation, stellt also die Pläne bezüglich des Zusammenziehens ersteinmal hinten an bis eine halbwegs solide Grundlage vorhanden ist, dann klärt im Vorraus Dinge wie Finanzen und dann zieht zusammen.

    Du hast außer Freunden niemanden mehr, nunja, aber das ist ja nicht niemand. Und auch wenn deine Kinder vielleicht gerade nicht gut auf dich zu sprechen sind, das kann sich durchaus wieder einrenken. Aber das braucht Zeit und je nach Grund für das Zerwürfniss vielleicht auch eine Familientherapie für die du eventuell die Grundlage in einer Einzeltherapie legen musst.

    Du hast deine Freunde, halte dich an sie und suche aktiv halt bei ihnen. Dafür sind Freunde da.

    MfG
    Arr
  4. Rockmama

    Rockmama New Member

    Registriert seit:
    6 April 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke schön erstmal. Aber..
    Welche Freunde?
    Die haben wir eben nicht :(

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Diese Seite empfehlen