1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen



  2. Herzlich Willkommen im Kummer- und Sorgenforum.


    Diese Information und die großflächige Werbung, sehen nur Gäste dieses Forums.


    Dieses Forum soll dir eine Anlaufstelle in schweren Zeiten sein. Ob Liebeskummer, Herzschmerz, Trennung oder Ehe, Beziehungs- oder Partnerschaftsprobleme. Außerdem bieten wir angemeldeten Usern, sowie Gästen ein Anonymes Forum wo über unangenehmes oder peinliches diskutiert werden kann. Natürlich könnt ihr euch auch in unserem Boardcafe über allgemeine Themen unterhalten.

    Falls du nicht weißt wie du einen Beitrag verfasst oder du allgemeine Hilfe zum Forum benötigst, schau doch bitte in unsere Hilfe.

    Wir sind keine Ärzte oder Fachleute, sondern Menschen die versuchen anderen Menschen zu helfen. Das heißt wir geben Tipps aus Erfahrungen heraus.

    Klick hier um mehr zu erfahren! Wichtig!

    Klick auf den folgenden Link um dich zu registrieren --> Registrierung im KSF

    Nun wünscht das Team vom KSF dir einen angenehmen Aufenthalt.

    Besuch auch unser Partnerportal zum Thema 'Schulden & Insolvenz'!

    BITTE BEACHTE UNSERE REGELN: KLICK MICH



altbekanntes problem... ich bin hässlich. OP?

Dieses Thema im Forum "Anonymes Forum" wurde erstellt von problemkind, 12 März 2010.

  1. problemkind

    problemkind Guest

    huhu...

    ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... es gibt viele probleme in meinem leben - momentan habe ich es einigermaßen im griff, aber dieser standard, der sich da mittlerweile eingependelt hat, ist, denke ich, nicht normal... es geht um die beziehung zu mir selbst.

    ich fand mich nie hübsch... ich hab seit jüngsten jahren einen höcker auf der nase, ein etwas zu großes kinn und bin etwas moppelig. in der 7. klasse habe ich viel und schnell abgenommen, das kam dann über die jahre alles doppelt und dreifach zurück, immer wieder versucht abzunehmen, aber außer, dass mein stoffwechsel kaputt ist, habe ich nicht viel davon gehabt. vor kurzem (bin jetzt 19) wog ich fast 90kg. habe wieder angefangen abzunehmen und wiege jetzt 75. hatte immer enorme probleme mit meiner figur, in meiner familie scheinen alle vom bloßen essen-angucken dick zu werden und fast niemand ist wirklich schlank. es ist superschwer abzunehmen für mich, es geht einfach alles extrem langsam, obwohl ich sehr strikt diät halte... aber das ist alles eine frage der zeit. das schaff ich schon.

    nun dinge, die ich "so" nicht ummodellieren kann...
    mein gesicht...
    von vorne ist alles in ordnung, von der seite ist es einfach nur grausam. wenn ich in den spiegel schaue, fange ich jedes mal an zu weinen und ich verbringe mehr zeit, als ich eigentich zur verfügung habe, in photoshop, um bilder von mir tot zu retouchieren, weil ich mir einfach überhaupt nicht gefalle...
    dieser hubbel auf der nase enstellt mein ganzes gesicht. der fokus wird dadurch auf meine etwas dickeren wangen und mein (momentan noch vorhandenes) doppelkinn gelenkt, ich habe eigentlich eher markante züge, sehr hohe wangenknochen - find ich auch toll - aber es sieht total unstimmig aus und ich HASSE es über alles...... meine nase macht alles kaputt...

    habe auch eine sehr schmale bis kaum vorhandene oberlippe und der abstand zwischen nase und mund ist sehr viel größer als bei "normalen" menschen, das verstärkt den eindruck vom hässlichen profil nochmal zusätzlich und dann dieses etwas vorstehende kinn dazu... und dann diese nase... :'(
    ich hatte schonmal den plan, sie mir selbst zu brechen, damit die kasse mir eine korrektur bezahlt, aber da konnt ich nicht drauf zählen, dass sie dann wirklich nicht nur medizinische eingriffe ausführen...

    mir fällt, was aussehen betrifft, wirklich GAR NICHTS in den schoß... hatte schon ganz früh ganz schlimm akne, das ich auch nun seit jahren mit 10000 medikamenten einigermaßen in schach halten kann, muss ständig zum friseur rennen wegen augenbrauen nachfärben, weil sie quasi kaum vorhanden sind, trickse jeden morgen mit allen möglichen make-ups, lidschatten und schminktechniken, um meine "schöne" seite - in dem fall also nur meine augen (und ich glaube, ich finde sie nur schön, weil mein ex das mal sagte :D) - zu betonen...

    von natur aus ist mein ganzer körper einfach "unschön" und "unpraktisch" und wenn ich ungeschminkt bin, sehe ich wirklich aus wie ein kerl... und ich hab immer so bilder im kopf von den ganz schlimmen zeiten, wenn ich den spiegel gucke - wie ich verheult, verpickelt und mit schmuddeligen gesicht damals davor stand und mich gezwungen hab mich von der seite anzugucken, obwohl das für mich einer der schlimmsten anblicke auf der welt ist.

    ich bin auf vielen wartelisten für psychotherapeutische behandlung wegen depressionen und persönlichkeitsstörungen, ich bin sehr impulsiv, hysterisch und neige zu extremitäten (immer mal wieder dieser gewichtsverlust und das große fressen danach z. B.) ... das hat mir mein hausarzt quasi "verschrieben".
    und da kommen dann noch diese minderwertigkeitskomplexe zu, von denen eigentlich nicht wirklich jemand weiß. ich trete sehr sicher und selbstbewusst auf, lache viel und bin auch so eigentlich kein depressiver mensch auf den ersten blick, aber komme ich nach hause und bin allein, könnte ich einfach wirklich manchmal nur noch heulen und kotzen, weil ich seit jahren versuche *perfekt* zu werden und es mir nur bis zu einem gewissen punkt möglich ist, weil ich eben genetisch so scheisse veranlagt bin mit meinem riesen zinken, den gewichtsproblemen, der schlechten haut...

    ich bin manchmal wirklich böse auf meine mutter und auf meinen vater, weil ich das ja quasi von ihnen "geerbt" habe. ich weiß, das ist total unfair, weil sie dafür nichts können, aber ich kann es nicht verhindern irgendwie... ich bin mies gelaunt, wenn ich mal wieder zu lange in den spiegel geguckt hab und ich geh wirklich nur raus, wenn es unbedingt sein muss. ich fühle mich auch extrem unwohl in meinem momentanen beruf, weil die leute mir beim reden ins gesicht schauen... ach, ich weiß nicht...

    das wollt ich mir einfach mal so von der seele schreiben... ich sollte lernen, mich selbst zu akzeptieren, das weiß ich wohl, aber das ist leichter gesagt als getan, ich kriege diese bilder so ziemlich gar nicht aus meinem kopf und wirkliche "genetische" hässlichkeit kann man nicht wegschminken oder sonst irgendwie schönreden. geschmäcker sind verschieden, das weiß ich auch, aber zur objektiven schönheit à la kindchenschema gehört nunmal eine gerade nase. eigentlich auch volle lippen, aber diese kann ich lustigerweise eigentlich ganz gut akzeptieren, die kann ich bei bedarf ja auch "dicker" schminken.
    aber mit meiner nase und meinem profil insgesamt komm ich einfach überhaupt nicht klar. ich habe ein ziemlich genaues bild davon, wie ich auszusehen habe und davon bin ich weit entfernt...
    es ist nicht mal so, dass ich irgendwie bei anderen gut ankommen möchte - im gegenteil, ich hab sogar eigentlich ganz gut erfolg mit männern etc., diese ganze sache hat keine auswirkung auf meinen "einfluss" und erscheinung gegenüber anderen, weil ich es einfach überspiele und an andere dinge denke als daran, wie die meine nase finden... aber für mich selbst.... ich möchte auch mal sagen, ich find mich gut... ich weiß nicht... es macht mich einfach im inneren kaputt, dass ich nicht sein kann, wie ich es möchte...

    die frage:

    kann ich, wenns hart auf hart kommt, auf psychische belastung plädieren, damit die kasse eine OP zahlt? ich kann es mir einfach nicht leisten... bei dem gedanken auf ewig so rumlaufen zu müssen, könnte ich heulen. ich habe so viel vor und in meinen zukunftsvisionen habe ich immer eine gerade schöne nase und nicht diesen entstellenden zinken.....
  2. hope

    hope New Member

    Registriert seit:
    7 März 2007
    Beiträge:
    1.049
    Zustimmungen:
    0
    Hi Problemkind :welcome:

    WO ist Dein Selbstbewusstsein??? Du redest immer nur davon was Dir an Dir NICHT gefällt. Warum gehst Du so hart mit Dir ins Gericht? Ich kann mir vorstellen das Dich Deine Nase stört, glaube die meisten haben eine Stelle an ihrem Körper die sie wirklich stört. Aber ich finde das hat auch ne Menge mit Selbstwertgefühl zu tun! Mag ich mich als Person, bin ich mit mir und meinem Tun im Reinen? Oder zweifle ich an meinem Lebenswandel, bin ich unzufrieden?

    Der Gedanke wütend zu sein auf Deine Eltern weil sie es Dir ja quasi mit auf den Weg gegeben haben finde ich total haltlos. Denn, klar Du hast die Gene ABER Du musst auch lernen mit Dir zu leben und nicht immer gegen Dich an zu kämpfen - das macht Dir Dein Leben nicht leichter! Sieh es mal so, ohne Deine Eltern wärst Du gar nicht da und irgendwann wenn Du diese Phase überstanden hast wirst Du darüber verdammt froh sein das Du Teil dieser Welt bist.

    Sicher gibt es Mittel und Wege an eine OP ran zu kommen aber wie wird es danach sein? Ich würde mir den Schritt genau überlegen. Eine OP birgt immer eine Menge Risiken und so eine OP kann auch gewaltig schief gehen, nicht selten wo der Patient dann nachher total entstellt die Klinik wieder verlässt... Darüber musst Du Dir im Klaren sein. Und Du musst auch in Dich rein horchen ob wirklich alleine die Optik bei Dir der ausschlaggebende Punkt ist oder ob da im Untergrund noch andere Probleme schlummern.

    Deine Nase selbst zu brechen damit machst Du mehr kaputt als das es von Nutzen wäre denn längst nicht jeden Bruch kann man anschliessend so modellieren das es für Dich ein gutes Ergebnis bringt. Also lass da bitte die Finger davon!
  3. oldman

    oldman Guest

    OP's bringen nur noch mehr Leiden und Schmerzen.
    Du mußt endlich lernen Deinen Körper zu akzeptieren,so wie er ist.
    Heulen bringt da garnichts,außer rote Augen.
    Wenn Dich Dein Spiegelbild so unendlich traurig macht,sperre sie einfach weg.
    Ständig in den Spiegel zu schauen und an Dir herum
    zu mäkeln,was bringt Dir das?

    Guck Dir diese Hungerhaken von Modells doch an,da ist nichts dran.
    Da muß man schon dranschreiben,wo vorne und hinten ist.
    Kein Mann will so ein dürres Gerät haben,ich für mein Teil habe es lieber,
    wenn an einer Frau auch was zum Anfassen dran ist,dann braucht man
    auch keine Angst haben,daß was zerbricht.

    Mit Deiner Nase,sprich mal mit dem Arzt darüber,vlt. zahlt die Kasse
    ja doch.Bloß nicht selber was daran machen,u.U.wird alles nur noch
    schlimmer,ein hübsches Gesicht mit einer Boxernase ist nicht
    erstrebenswert.

    Ich bin sicher,Du hast ein hübsches Gesicht und bestimmt eine tolle Figur.
    Du bist,wie Du bist,was Andere sagen muß Dir,sorry,am Arsch
    vorbeigehen.Wenn es denen nicht paßt haben sie eben Pech gehabt.
    Deinen Eltern kannst du keinen Vorwurf machen,in Deinen Genen
    stecken nicht nur ihre drin,sondern von allen Generationen vor ihren.

    Schaue bloß nicht auf die Weiber im TV oder Zeitschrften usw.,
    die sind alle perfekt geschminkt,sämtliches wird da regelrecht
    zugespachtelt,ich kannte mal eine,die war beim Film für Makeup
    zuständig,ich sage Dir,wenn Du manche Weiber ungeschminkt
    siehst,da läufst Du schreiend weg.

    Ich kenne weder Dein Gesicht,noch Deine Figur,aber ich sehe,
    wie jemand schreibt und dadurch weiß ich,zwar nicht genau,ob jemand
    hässlich ist oder nicht.Vlt. halten das hier welche für mumpitz,
    aber es ist halt so und ich irre mich selten.

    Und bei Dir weiß ich,das Du ein schönes Gesicht und eine tolle Figur
    hast,nur Du siehst es seltsamerweise nicht.:küsschen:
  4. problemkind

    problemkind Guest

    hallo hope,
    tja, wo das selbstwertgefühl bei mir hin ist, wüsste ich auch gerne...
    ich bin mit mir überhaupt nicht im einklang oder gar in reinem :/ da gibts viele dinge, die ich mir immer wieder vorwerfe und, wenn wir alles auf einen haufen packen, ist mein aussehen an sich nicht mein größtes problem. mein größtes problem ist meine krasse verlustangst/kontrollsucht und all die kleinen psychischen eigenarten, die da über die jahre mit einhergegangen sind. aber das ist eine andere geschichte...
    das mit der nase war aber schon, wo ich noch "gesund" war, so... ich wollte sie mir schon mit 14 operieren lassen und war fleißig am sparen ;) der ekel war immer da, aber dass ich viel zu jung für sowas war damals, musst ich ja auch irgendwo einsehen. und jetzt ungefähr seit ich 16 bin, ist das noch ne spur heftiger geworden und die wut auf mein gesicht ist konstant da...

    ich merke immer, wie ich mich in eine richtige traumwelt verkrieche, manchmal mitten auf der arbeit oder wenn ich aufstehe/ins bett gehe. dann träum ich immer von einem ganz anderen leben mit einer schönen geraden nase, einem tollen körper, beliebtheit, einem tollen job und meinem ex wieder an meiner seite. ich weiß, dass ich da hin kommen KANN, aber die realität ist halt momentan eine andere: ich habe diesen höcker, bin dick, beliebtheit sieht auch anders aus, ich habe einen aushilfsjob mit nem stundenlohn von 5€ und mein ex, naja...
    in meinem kopf ist das so eine kettenreaktion. ich nehme ab und kriege eine schöne nase, die in mein gesicht passt -> dadurch krieg ich für mich mehr selbstbewusstsein, traue mich mehr auf menschen zuzugehen und werde vllt. auch beliebter.
    ein toller job ist bereits in aussicht und meinen ex kriege ich mit der richtigen überzeugungskraft auch wieder rum, dem ist meine nase wurscht. momentan fehlt mir aber ehrlich gesagt die kraft dazu. aber macht nichts, haben ja zeit und abwesendheit steigert ja bekanntlich die zuneigung ...

    ich weiß, dass es nicht richtig ist, dass auf meine eltern zu schieben - wobei auch eigentlich mein opa mütterlicherseits an der nase schuld ist, sagt meine mutter jedenfalls... :D ich versuch auch das so gut es geht zu unterbinden, aber ich bin meiner mama wie aus dem gesicht geschnitten und manchmal kriegt man da schon n brechreiz, wenn man immer sich selbst (in alt) angucken muss...

    danke oldman für die netten worte :)
    ich selbst sehe das wirklich nicht... aber andererseits denke ich mir manchmal, so, was die "generelle hässlichkeit" bei mir betrifft, dass ich keine typen abbekommen würde, wenn es wirklich so furchtbar wär... es ist wirklich nur für mich selbst, mein umfeld hat mich noch nie irgendwie negativ darauf angesprochen, ist auch kein sehr auffälliger hubbel, aber für mich ist er einfach auf so viele weisen furchtbar, abstoßend und abgrundtief hässlich. er gehört einfach nicht in mein gesicht, fühl sich an wie ein fremdkörper...

    models oder tussen aus zeitschriften sind da nicht meine vorbilder, nene. models find ich selbst zu dünn. ich hab da nen ganz eigenes ideal, ich möchte schon schlank sein, aber nicht mager und auch nicht sportlich. es muss noch "weich" sein und weiblich aussehen.
    ich achte wie gesagt sehr auf mein äußeres, bin gepflegt etc, bin absolut nicht der typ, dem man dumme sprüche hinterherruft oder so. meine nase kann ich mir aber eben nicht einfach schön cremen...
    hab auch ziemliche angst davor, dass man pfuscht oder sonst was passiert, FALLS ich mich dazu entscheide.
    selbst zahlen geht mit diesem aushilfsjob eh kaum und WENN, dann würd ich mir eben nur einen "billigen" arzt leisten können und somit noch mehr angst vor pfusch. das kommt gar nicht in frage.

    der plan mit dem nasenbruch ist schon was älter und aus einer sehr verrückten und verzweifelten situation raus entstanden, ich habe das keineswegs (mehr) vor, keine sorge. bei meinem glück brech ich da irgendwas anderes, verblute oder sonst irgendwas... ;D
  5. oldman

    oldman Guest

    Das mit den negativen Gedanken mußt Du ganz schnell vergessen.
    Jeder hat irgend eine Fehlkonstruktion an seinem Körper,aber das gehört
    dazu,das ist nunmal Dein schöner Körper.
    Und wenn Dein Stubsnäschen nicht so ideale Form hat,was macht das schon.
    Den winzigen Makel siehst Du 'eh nur im Spiegel,schaue da nicht so oft rein.
    Darauf achtet mit Sicherheit kein Mensch.
    Ich möchte auch dies und jenes,ich bin auch kein Adonis und schlank
    sein,kann ich mir nicht leisten,da bräuchte ich ja komplett neue Klamotten.:lol:
    Akzeptiere Deinen Körper,so,wie er ist.Gehe unter die Leute,amüsiere Dich
    und Du wirst erkennen,das Deine Befürchtungen völlig unbegründet sind.
    Ich bin kein Püschologe,aber ich finde Du versteifst Dich zu sehr auf ein Ideal,
    das Du nicht haben kannst,also,Sorry,scheiß drauf,
    Du bist wunderschön,jung und begehrenswert,was willst Du mehr?:blumen:
  6. hallo, von mir stammt dieses topic:
    http://www.kummer-sorgen-forum.de/anonymes-forum/9563-meine-situation.html



    "problemkind", nach allem was ich gelernt hab, ist es das beste, sich einfach damit abzufinden. Sieh es als Herausforderung :)
    zugegeben, es ist nicht immer einfach, aber ich weiß Selbstbewusstsein allein löst das Problem nicht und artet oft in Überheblichkeit aus.

Diese Seite empfehlen